Angelina Jolie: Warum kann sie mit Brad keinen Frieden schließen?

Angelina Jolie ist im Scheidungskrieg gegen Brad Pitt jedes Mittel recht. Warum kann sie keinen Frieden schließen?

Ein Ende dieses Rosenkriegs ist selbst nach zwei Jahren nicht in Sicht. Allerdings ist er recht einseitig geworden, denn nur noch Angelina Jolie führt ihn mit unnachgiebiger Wut. 

Angelina Jolie wirft Brad Pitt vor, nicht den vereinbarten Unterhalt für die Kinder zu zahlen. Das ehemalige Traumpaar kommuniziert nur noch per Anwalt. Sie will ihn nicht mal sehen, wenn er die Kinder übergeben bekommt – das erledigen

Assistenten

Angelina Jolie: Erneuter Angriff auf Ex-Ehemann Brad

Jüngster Angriff: Die 43-Jährige wirft Brad Pitt, 53, vor, er bezahle den Unterhalt für die Kinder nicht wie vereinbart. Offenbar hatte das einstige Traumpaar nach seiner Trennung im September 2016 ein informelles Arrangement getroffen, an das Pitt sich aber laut Jolie nicht halte. Nun stellt sie ihn öffentlich als Versager-Vater dar. Doch der konterte prompt über seinen Anwalt: Er sei sehr wohl seinen Verpflichtungen nachgekommen und habe bereits 1,3 Millionen Dollar für Jolie und die Kinder Maddox, 17, Pax, 14, Zahara, 13, Shiloh, 12, sowie die Zwillinge Knox und Vivienne, 10, bezahlt. Außerdem dürfe man nicht vergessen, dass er Jolie acht Millionen Dollar geliehen habe, damit sie das Haus in Los Feliz kaufen konnte, in dem sie seit der Trennung mit den Kindern lebt. 

Durch einen fatalen Fehler blieb die Scheidung nicht privat

Neben Hollywoods Top-Scheidungsanwältin Laura Wasser, 50, hat Angelina Jolie inzwischen sogar noch eine weitere Juristin verpflichtet

Doch geht es bei diesem Streit wirklich ums Geld, das Jolie, deren Vermögen auf knapp 200 Millionen Dollar geschätzt wird, sicher nicht nötig hat? Fest steht: Dass Jolies Vorwurf bekannt wurde, ist offenbar einem Fehler von Samantha DeJean zuzuschreiben, einer Anwältin, die Jolies bisherigen Rechtsbeistand Laura Wasser unterstützt. Wie GALA erfuhr, hat DeJean versäumt, eine Geheimhaltungsvereinbarung einzureichen. Dabei sollte die Scheidung von Brangelina eigentlich komplett privat vonstatten gehen. Das ist spätestens jetzt gründlich schief gegangen. Oder ist das Taktik? Fast scheint es, als wäre Angelina Jolie an einer Eskalation interessiert. Warum sonst bekämpft sie Pitt immer noch so unerbittlich? Kann sie ihm seine früheren Alkoholprobleme und das damit verbundene Fehlverhalten immer noch nicht verzeihen? Oder ist sie einfach nur konsequent? 

Brad Pitt kämpft um seine Kinder 

Fürsprecher der Schauspielerin argumentieren, Jolie verlange nur klare Abmachungen – in Sachen Unterhalt und Besuchsrecht. Doch das Gericht entscheidet nicht immer, wie sie es sich wünscht. Als die Richter im Juni beschlossen, dass Pitt mehr Kontakt mit den Kindern zusteht – und er tatsächlich erstmals seit der Trennung acht Tage am Stück mit ihnen verbringen durfte –, passte ihr das überhaupt nicht. Nach wie vor pocht sie auf das alleinige Sorgerecht. Brad fürchtet sogar, Angelina wolle mit dem Nachwuchs nach England ziehen. 

Angelina Jolie leidet an einer Persönlichkeitsstörung 

Krankhaft feindselig wirkt Jolies Verhalten – und das ist es wohl auch. Denn schon vor Jahren wurde bei ihr eine Borderline-Persönlichkeitsstörung diagnostiziert. "Jolies Verhalten im Scheidungsprozess ist typisch für eine Borderlinerin", so die Sozialpsychlogin Katharina Ohana. "Solche Frauen brauchen einen Blitzableiter, irgendwann wird das dann sogar der eigene Mann." Blitzableiter hin oder her. Den größten Schaden erleiden dabei ihre Kinder, die sie doch angeblich schützen will.

Neue Details im Scheidungskrieg

Brad Pitt hat Millionen an Angelina Jolie gezahlt

Brad Pitt + Angelina Jolie
Nach dem Sorgerechtsstreit um die gemeinsamen Kinder, kommt Angelina Jolie nun mit neuen Vorwürfen gegen Brad Pitt: Der 54-Jährigen soll keine Unterhaltszahlungen geleistet haben.
©Gala

Angelina Jolie und Brad Pitt

Das ist ihr Familienalbum

25. Februar 2019  Angelina Jolie besucht mit allen sechs Kindern - Knox, Vivienne, Pax, Shiloh, Zahara und Maddox - das "The Boy Who Harnessed The Wind" Special Screening in New York City. 
Im New Yorker Museum of Modern Art posieren Shiloh, Zahara, Angelina Jolie, Maddox und Pax (v. l. n. r.). Thema der Opening Night ist: Prune Nourrys Serendipity (der glückliche Zufall etwas zu finden, das man gar nicht gesucht hat).
Angelina Jolie
Vivienne, Angelina Jolie, Knox

120

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche