Angelina Jolie: Verlässt sie jetzt die USA?

Seit Jahren unterstützt Angelina Jolie die UN. Nun könnte sie aufgrund ihres humanitären Engagements die USA für immer verlassen. Möchte sie deswegen nach der Trennung von Brad Pitt das alleinige Sorgerecht für die Kinder?

Angelina Jolie fordert im Zuge der Scheidung von Brad Pitt das alleinige Sorgerecht für die sechs gemeinsamen Kinder. Das könnte mit ihrem neuen Job bei der UN zusammenhängen.

Kämpft Angelina Jolie deshalb um das Sorgerecht?

Im Februar 2001 brach Angelina zu ihrer ersten Reise in weltweite Krisengebiete auf, seither engagiert sie sich für das Flüchtlingshilfswerk UNHRC und wurde im August desselben Jahres zur UN-Sonderbotschafterin ernannt. Ihre politische Karriere könnte nun der Anstoß für einen Umzug sein - weg aus Amerika nach London. Schon seit Monaten kursiert das Gerücht, dass die 41-Jährige dort in das "House of Lords", das Oberhaus des britischen Parlaments, einziehen möchte.

Ihr politisches Engagement steht an erster Stelle

Und genau dieses Engagement soll auch immer wieder Auslöser für Streitigkeiten zwischen Angelina und Brad gewesen sein. "Brad ist nicht der Schuldige in dieser Beziehung. Es ist Angelina Jolie, sie ist eine Frau mit Agenda", erklärte Ian Halperin, Autor von "Brangelina: The Untold Story", vorgestern (22. September) in der US-Show "Today Extra". "Sie möchte die USA verlassen. Sie möchte in Großbritannien arbeiten, sie möchte ins House of Lords", fuhr der Kanadier fort.

Nimmt sie die Kinder mit nach England?

Die Schauspielerin und Brad Pitt lebten bereits einige Zeit in England. Immer an ihrer Seite Shiloh, Vivienne, Zahara, Maddox, Pax und Knox. Werden sie nun mit ihrer Mutter gehen? In den Scheidungspapieren zumindest ist ganz klar erkennbar: Angelina will das Aufenthaltsbestimmungsrecht für die Kinder, ihr 52-jähriger Noch-Ehemann soll lediglich ein Besuchsrecht erhalten. Und sie wird alles tun, um dieses Ziel zu erreichen: Die "Lara Croft"-Darstellerin hat Laura Wasser engagiert, Hollywoods beste und härteste Scheidungsanwältin. Die vertrat unter anderem schon Heidi Klum nach der Trennung von Sänger Seal, Kim Kardashian und Britney Spears.

Brangelina

Ex-Nanny packt aus

Brangelina: Ex-Nanny packt aus
©Gala

Brangelina-Trennung

Es geht um diese sechs Kinder

Brangelina-Trennung: Es geht um diese sechs Kinder
Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche