VG-Wort Pixel

Angelina Jolie So wollte sie ihre Ehe zu Brad Pitt retten

Brad Pitt, Angelina Jolie
© Reuters
Seit letztem Jahr sind Brad Pitt und Angelina Jolie offiziell getrennt. Dass es soweit kommt, wollte die Schauspielerin unbedingt verhindern

Seit Monaten tobt zwischen Brad Pitt und Angelina Jolieein heftiger Rosenkrieg - mal mehr mal weniger öffentlich ausgetragen. Angelina war es, die im letzten Herbst wegen unüberbrückbarer Differenzen die Scheidung einreichte. Dabei versuchte sie lange, ihre Ehe zu retten.

Angelina Jolie: Sie wollte die Ehe zu Brad Pitt kitten

Im Interview mit "The Hollywood Reporter" sagte Angelina nun, dass sie hoffte, dass die Arbeit an dem gemeinsamen Film "By The Sea" ihre kriselnde Beziehung zu Brad kitten könne. "Wir haben uns bei der Arbeit getroffen und wir haben gut zusammen gearbeitet. Ich wollte, dass wir etwas Ernsthaftes zusammen machen. Ich dachte, dass es ein guter Weg wäre, miteinander zu kommunizieren", gestand sie.

Angelina ist heute eine Andere

Ein Film als Ersatz für eine Ehetherapie? Die Trennung konnte das jedenfalls nicht verhindern. "In gewisser Weise hat es funktioniert und wir haben einiges gelernt. Aber es lastete auch einiges Gewicht auf unsern Schultern und das war nicht wegen des Films", so die 42-Jährige weiter. Die vielen Schicksalsschläge, die Angelina in der Dekade, in der sie mit Brad verheiratet war, verkraften musste, hätten sie verändert. 

"Wir haben uns gesagt, was gesagt werden musste"

"Ein Kunstwerk kann etwas Heilendes oder etwas Schwieriges sein. Ich bin froh, dass wir das gemacht haben, so haben wir etwas zusammen erforscht. Was immer es war, hat die Dinge zwar nicht gelöst, aber wir haben uns gesagt, was gesagt werden musste", fuhr Angelina in dem Gespräch fort.

Streit um die Kinder, das Vermögen ...

Mittlerweile scheint die Situation zwischen dem einstigen Hollywood-Traumpaar so verfahren zu sein, dass es kaum noch ein gutes Wort miteinander sprechen kann. Angeblich streiten die beiden nicht nur um das Sorgerecht für die sechs gemeinsamen Kinder, sondern auch um Geld. Um viel Geld. Angeblich sei Brad bereit gewesen, sein 250-Millionen-Dollar-Vermögen mit Angelina zu teilen. Der soll das aber nicht gereicht haben. Der 53-Jährige sei mittlerweile so mürbe, dass er jeder Forderung Angelinas zustimmen würde. 

Unsere Video-Empfehlung  

jdr Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken