VG-Wort Pixel

Angelina Jolie ist verzweifelt Schmutziger Plan zur Image-Pflege

Angelina Jolie
© Getty Images
Von der Öffentlichkeit wird Schauspielerin Angelina Jolie seit der Trennung von Brad Pitt oftmals als böse Hexe wahrgenommen - mit diesem schmutzigen Plan will sie dieses Image aufpolieren

Ob Angelina Jolie, 43, es noch schaffen kann, von der Öffentlichkeit als liebende Mutter und Wohltäterin gesehen zu werden? Seit der Trennung von ihrem Ex Brad Pitt, 54, hat das Image der Schauspielerin ("Salt") eindeutig gelitten. 

Angelina Jolie: Ihr Image hat gelitten

Von den Medien wird sie oftmals als rachsüchtige Hexe dargestellt, die ihrem Ex nicht nur nichts Gutes wünscht, sondern ihm auch das geteilte Sorgerecht für die gemeinsamen Kinder entziehen möchte. Darüber hinaus soll Brad Pitt keinen bzw. zu wenig Unterhalt für seine Kids zahlen, was dieser natürlich durch seine Anwälte dementieren ließ. 

Brad Pitt vs. Angelina Jolie: Wer ist sympathischer?

Jetzt möchte Angie aber dafür sorgen, dass die Öffentlichkeit sie wieder als Wohltäterin, als Heldin wahrnimmt, die sich nicht nur aufopferungsvoll um ihre eigenen Kinder kümmert, sondern das Leid der Welt heilen und die Menschen retten will. Laut "Radar Online" möchte die Darstellerin sobald wie möglich in ein Flüchtlingslager in den Jordan reisen, um dort syrischen Flüchtlingen zu helfen und die Öffentlichkeit und die Medien auf die dortigen Probleme aufmerksam machen. 

Brad Pitt und Angelina Jolie

PR-Trip für positive Presse

Doch soll die Hollywood-Schönheit laut "Radar Online" bei dieser Reise nur eins im Sinn haben: sich ins rechte Licht zu rücken. Die Fotos, die vor Ort gemacht werden, könnten ihr schlechtes Image wieder aufpolieren. 

Angelina Jolies teuflischer Plan

"Angelina kämpfte seit Beginn des Sorgerechtsstreits dafür, sich als perfekte Mutter zu zeigen", so ein Insider, der den jüngsten teuflischen Plan enthüllte: "Jetzt möchte sie wieder in ein Flüchtlingslager nach Syrien reisen, da sie weiß, dass es für die Weltpresse die perfekten Fotos sein werden, die sie als fürsorgliche Mutter darstellen." Ein teuflischer Plan. "Sie denkt, je mehr solche Fotos im Umlauf sind, umso besser stehen ihre Chancen, dass sie das alleinige Sorgerecht für ihre und Brads Kinder bekommt." 

lsc Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken