Angelina Jolie: Kinderfreuden

Angelina Jolie und Brad Pitt freuen sich sichtlich über ihre noch ungeborenen Zwillinge. Und auch ihre Kinder sind bereits ganz aufgeregt über den baldigen Familienzuwachs

Lange Zeit hat Angelina Jolie kein Wort über ihre Schwangerschaft verloren. Doch seitdem in Cannes das Geheimnis gelüftet wurde, dass sie Zwillinge erwartet, zeigt sich die Schauspielerin äußerst redefreudig.

Angelina Jolie und Brad Pitt

Das ist ihr Familienalbum

3. Oktober 2019  Da geht's zur Premiere! Angelina Jolie hat ihre Kids Maddox und Zahara mit nach Tokio genommen.
3. Oktober 2019  Die drei feiern dort die Japan-Premiere von "Maleficent 2"
30. September 2019  Bei der "Maleficient"-Premiere erscheint Angelina Jolie mit fünf ihrer Kids und posiert mit Pax, Shiloh, Vivienne, Zahar und Knox auf dem roten Teppich. Einer fehlt allerdings: Der 18-jährige Maddox ist erst vor Kurzem fürs Studium nach Südkorea gezogen und kann am Familienausflug nicht teilnehmen. 
2. September 2019  Da hat aber jemand gute Laune! Angelina Jolie ist mit ihren Kids Pax, Zahara und Shiloh zum Lunch in Beverly Hills unterwegs, und die Stimmung ist ausgelassen.

131

In einem Interview für die britische TV-Show "GMTV" erzählte sie nun, dass ihre Kinder sehr aufgeregt seien, da sie allmählich anfingen, die Schwangerschaft zu verstehen. Sie erzählte, dass sie die Situation so auch schon mit Shiloh erlebt hätten. "Zahara gibt vor, auch schwanger zu sein und sagt, sie hat ein kleines Schweinchen im Bauch. Das bringe sie dann dazu, all die Schokoladenkekse zu essen. Und Pax sagt, er hat einen Baby-Affen in sich. Es ist im Moment sehr lustig bei uns zuhause."

Eventuell werden sich Angelina Jolie und Brad Pitt nach der Geburt mit ihren Kindern in Frankreich niederlassen. Die Schauspielerin glaubt, dass es ihrer Familie gut tun würde, eine Zeit an der Côte d'Azur zu leben. In einer Pressekonferenz bei den Filmfestspielen in Cannes sagte sie dazu: "Wir denken über Frankreich nach. Französisch ist die zweite Sprache in unserem Haus, obwohl ich es noch lerne. Meine Kinder fangen damit an, Französisch zu sprechen, also wäre es sehr gut für sie und ihre Sprachkenntnisse, wenn sie eine Weile in diesem Land verbringen würden." Die Mutter der Schauspielerin, Marcheline Bertrand, hatte selbst französisch-kanadische Vorfahren.

jgl

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche