Angelina Jolie Keiner kommt zu kurz

Angelina Jolie
© CoverMedia
Die Oscarpreisträgerin Angelina Jolie und ihr Verlobter Brad Pitt mussten sich organisieren, damit jedes ihrer Kinder die nötige Aufmerksamkeit bekommt

Angelina Jolie, 38, gab zu, dass eine Menge Planung nötig sei, um eine glückliche XXL-Familie zu führen.

Die Schauspielerin ("Salt") erzieht mit ihrem Verlobten Brad Pitt (50, "Fight Club") sechs Kinder, Maddox, 12,, Pax, 10,, Zahara, 9,, Shiloh, 7, und die fünfjährigen Zwillinge Knox und Vivienne. "Eine große Familie kann großes Chaos bedeuten und wir hatten anfangs keine genaue Idee, wie wir unsere Familie organisieren müssen", gab die Hollywoodschönheit gegenüber "Closer" zu. "Aber dann fanden wir heraus, wie wir mit jedem planen müssen und Zeit mit all unseren Kinder verbringen können. Einige der Kinder stehen Brad näher und andere mir. Aber das ändert sich immer wieder. Das Schöne an Kindern ist, dass man ihnen einfach zuschauen kann, wie sie wachsen und mehr über sich und die Welt lernen."

Die Amerikanerin kam 2005 mit Brad Pitt zusammen - damals hatte sich der Frauenschwarm von Jennifer Aniston (45, "Friends") getrennt und es hieß, dass Angelina Jolie der Trennungsgrund gewesen sei. Schließlich sollen sich die Filmstars bei den Dreharbeiten zu "Mr. & Mrs. Smith" näher gekommen sein. Seit 2012 ist das Paar nun verlobt und die Leinwandschöne liebt die Art, wir ihr Verlobter mit den Kindern umgeht: "Brad ist so ein wunderbarer und liebevoller Vater. Es ist so eine schöne und sexy Eigenschaft eines Mannes, wenn er seine väterlichen Pflichten ernst nimmt. Mich rührt es immer noch, wenn ich sehe, wie Brad mit den Kindern spielt - er ist dabei so hingebungsvoll und voller Freude. Als ich jünger war, dachte ich nicht, dass ich Mutter werde, aber diese mütterlichen Instinkte entwickelten und vertieften sich, als ich adoptierte und mit Brad zusammenzog. Ich wollte dann auch eigene Kinder haben. Brad ist toll - wenn ich arbeite, übernimmt er, aber ich habe es lieber, wenn ich abends nach Hause kommen und meinen Kindern Gutenachtgeschichten vorlesen kann", lächelte Angelina Jolie.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken