Angelina Jolie: Ist sie überfordert?

Zwölf Kindermädchen kümmern sich bereits um die sechs Kids von Angelina Jolie und Brad Pitt. Angeblich ist das aber noch nicht genug. Die Schauspielerin soll Probleme haben, Familie und Job unter einen Hut zu bekommen

Während andere Hollywood-Mütter sich häufig zwischen Kindern und Karriere entscheiden müssen, schaffte es Hollywood-Star Angelina Jolie, 39, stets mühelos, beides unter einen Hut zu bekommen. Doch der Schein trügt. Der Schauspielerin wachsen die vielen Verpflichtungen angeblich über den Kopf, weshalb sie dringend nach mehr Kindermädchen sucht – dabei werden ihre sechs Kids bereits von zwölf Nannys umsorgt.

"Angelina ist jeden Tag schon um die Mittagszeit völlig erschöpft. Sie wünscht sich mehr Personal, das sie entlastet", plauderte ein Insider gegenüber dem "OK!"-Magazin aus. Maddox, 13, Pax, 10, Zahara, 9, Shiloh, 8, und die sechsjährigen Zwillinge Knox und Vivienne halten ihre Eltern ganz schön auf Trab. Auch Brad Pitt, 50, wünscht sich mehr Ruhe für seine Frau. Er findet allerdings, sie sollte beruflich einen Gang zurück schalten. "Brad denkt, Angie würde es stressfreier haben, wenn sie einfach damit aufhören würde, sich um so viele Projekte gleichzeitig zu kümmern. Seiner Meinung nach sollte sie mehr Zeit zuhause und mit der Familie verbringen, da sei sie am glücklichsten", so die Quelle weiter.

Sebastian Pannek + Angelina Heger

Sie wehren sich gegen böse Baby-Gerüchte

Sebastian Pannek und Angelina Heger
Angelina Heger und Sebastian Pannek: Das Baby-Glück ist endlich offiziell
©Gala

In einem Interview mit dem "People"-Magazin gab Jolie erst vor Kurzem zu, ein wahrer Workaholic zu sein. "Ich kann nicht ruhig bleiben, ich lese, schreibe und verhandele Filme. Ich trage mein eigenes kleines Büro immer mit mir herum", so die Schauspielerin. Jetzt ist aber anscheinend auch für die Super-Mutter der Punkt erreicht, an dem sie sich entscheiden muss, was ihr wichtiger ist: Kinder oder Karriere.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche