Angelina Jolie: Hat sie ihre Kinder in Gefahr gebracht?

Brad Pitt ist bisher der große Verlierer in der Brangelina-Schlammschlacht. Doch nun fallen auch erste Schatten auf Angelina Jolie.

Ist vielleicht doch nicht Brad Pitt (52, "Herz aus Stahl") der böse Bub in der Schlammschlacht mit seiner Noch-Ehefrau Angelina Jolie (41, "By The Sea")? Wie das US-Klatschportal "TMZ" nun berichtet, hätten Jolies politische Ambitionen zu größeren Streitigkeiten mit Pitt geführt. Enge Bekannte des Paares erzählten der Seite, Angelinas Traum sei es, eine hohe Position bei den Vereinten Nationen zu übernehmen. Zu diesem Zweck habe sie sogar zwei politische Berater engagiert, um ihr mit Entscheidungen und ihrem Image zu helfen.

Franziska van der Heide

So freizügig zeigt sich der "Alles was zählt"-Star im "Playboy"

Schauspielerin Franziska van der Heide ziert das September-Cover des Männermagazins "Playboy".
Franziska van der Heide spricht über ihre Entscheidung, für den Playboy zu shooten.
©Gala

Brad Pitt sei vor allem darüber erbost gewesen, dass Angelina die gemeinsamen Kinder in vom Krieg zerrüttete Länder wie Libanon oder Irak mitgenommen hatte. Zwar habe Angelina immer dafür gesorgt, sich und ihre Familie auf Reisen von einem bestens ausgebildeten Sicherheitsteam beschützen zu lassen. Aber für Brad sei auch das noch nicht genug gewesen.

Die Situation soll sich schließlich zugespitzt haben, als das einstige Hollywood-Traumpaar darüber diskutierte, die Kinder nach Syrien mitzunehmen, um vor Ort beim Wiederaufbau des vom Krieg zerstörten Landes zu helfen. Zwar habe Pitt seine Frau bei ihrer Charity-Arbeit immer sehr unterstützt, aber die Reisen mit den Kindern seien schon vor mehreren Jahren zu einem ewigen Streitthema geworden.

Als Kleinkinder und heute

So sehr haben sich die Jolie-Pitt-Kids verändert

In Sachen Kleidung und Look scheint sich Shiloh in den vergangenen Jahren eher an ihren Brüdern zu orientieren. Auf den roten Teppich begleitet sie ihre Mutter gerne im schicken Anzug. Außerdem wird die optische Ähnlichkeit zu Papa Brad immer stärker. Ihr jungenhaftes Aussehen unterstreicht dabei ihre waghalsige Tomboy-Attitüde, die Angelina so sehr an ihr schätzt.
Wohlauf ist Zahara bis heute. Glücklich und strahlend schön begleitet sie ihre Mutter oftmals auf den roten Teppich. Mittlerweile hat sie auch ihren ganz eigenen Style entwickelt, der von hübschen Kleidern bis hin zu eleganten Zweiteilern reicht. Immer im Fokus: ein ganz natürlicher Look.
Mit vier Jahren wird Maddox damals zu dem "Süßesten Promi-Kind" gewählt. Heute würde man den Teenager eher als "Cool Kid" bezeichnen. Er hat nicht nur seinen ganz eigenen, lässigen Style gefunden, sondern legt auch eine ähnlich lockere Attitüde an den Tag.
Wie bereits Maddox und Zahara ist auch Pax Thien nach seiner Adoption im März 2007 erst einmal nur ein Jolie. Da Angelina und Brad damals noch nicht verheiratet sind, adoptiert die Schauspielerin den 3-Jährigen in Vietnam zunächst als Single. Ein Antrag Pitts folgt jedoch sofort, sodass aus Pham Quan Sang ganz bald Pax Thien Jolie-Pitt wird.

7

Brad Pitt

Die Ermittlungen werden eingestellt

Angelina Jolie + Maddox Jolie-Pitt + Brad Pitt
Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche