VG-Wort Pixel

Angelina Jolie Wegen der Scheidung gab sie das Regie führen auf

Angelina Jolie
© Getty Images
Angelina Jolie hat zwar nicht der Schauspielerei den Rücken gekehrt, dafür aber ihren Job als Regisseurin an den Nagel gehängt. Der Grund dafür könnte ihre Trennung von Brad Pitt sein, wie sie in einem aktuellen Interview durchklingen lässt. 

Mit "Those Who Wish Me Dead" kommt im Mai nach langer Zeit wieder ein Hollywoodstreifen heraus, der Angelina Jolie, 45, in der Rolle einer Action-Heldin zeigt. Während sie dem Genre in Filmen wie "Lara Croft: Tomb Raider", "Mrs. & Mrs. Smith", "Wanted" und "Salt" lange treu blieb, hatte sie sich in den vergangenen Jahren mehr der Arbeit hinter der Kamera gewidmet und bei Dramen wie "Unbroken" und "By the Sea" Regie geführt. 

Angelina Jolie hängte Regie-Job an den Nagel

Das wird sich in diesem Jahr wieder ändern, wenn die 45-Jährige als Feuerwehrfrau im Einsatz einen 12-jährigen Jungen rettet und bei allerhand Stunts zu sehen ist. "Ich liebe es, Regie zu führen", erklärt sie im Interview mit "Entertainment Weekly". "Aber es gab eine Veränderung meiner familiären Situation, die es mir für einige Jahre unmöglich machte, Regie zu führen." 

Seitenhieb gegen Brad Pitt

Ein Seitenhieb gegen ihren Ex? Eindeutiger geht es kaum. Immerhin liefern sich Angelina Jolie und Brad Pitt, 57, bereits seit 2016 einen bitteren Scheidungskampf, bei dem es auch um das Sorgerecht für die insgesamt sieben Kinder geht. "Ich musste einfach kürzere Jobs annehmen und mehr zu Hause sein, also habe ich einfach ein paar Schauspiel-Jobs angenommen. Das ist tatsächlich das, was dahintersteckt."

Keine Einigung im Sorgerechtsstreit

Die beiden Hollywoodstars trennten sich 2016 nach mehr als zehn Jahren Beziehung und zwei Jahren Ehe. Während Pitt für ein geteiltes Sorgerecht kämpft, setzt sich Jolie für ein ungeteiltes Sorgerecht ihrer drei Kinder Maddox, 19, Pax, 17, Zahara, 16, Shiloh, 14,  sowie Knox und Vivienne, 12, ein. Sohn Pax, der älteste Sohn des Paares, sorgte kürzlich für Schlagzeilen, als er im März im Sorgerechtsstreit vor Gericht gegen seinen Vater aussagte. Kurz nach der Trennung wurde wegen Verdachts auf Kindesmissbrauch gegen den 57-Jährigen ermittelt, nachdem es angeblich zu einer Auseinandersetzung zwischen ihm und Sohn Maddox im Privatflieger der Familie gekommen sein soll. Pitt wurde im November 2016 für unschuldig befunden. 

Verwendete Quellen: entertaintment.com, dailymail.co.uk, usmagazine.com

spg Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken