Angelina Jolie: Dieser Royal unterstützt sie jetzt

Angelina Jolie hat in ihrem Kampf gegen sexuelle Gewalt nun eine royale Unterstützerin gewonnen

Angelina Jolie, 43, engagiert sich seit Jahren politisch. So unterstützt die Ex von Hollywood-Star Brad Pitt, 55, unter anderem die PSVI, eine Organisationen, die sich gegen sexuelle Gewalt in Kriegsgebieten einsetzt. Am Vortag des diesjährigen Weltfrauentages hat die 43-Jährige in dieser Sache nun die Unterstützung eines Royals aus der britischen Königsfamilie zugesichert bekommen.

Angelina Jolie: Grafin Sophie steht ihr bei

Grafin Sophie, 54, ist die Schwiegertochter von Queen Elizabeth, 92. Seit 1999 ist sie mit Prinz Edward, 54, dem jüngsten Sohn der Monarchin verheiratet. Und auch, wenn sie nicht die Frau des zukünftigen Königs von England wird, glänzt sie immer wieder mit ihrem Fleiß und harter Arbeit. Nun auch für PSVI.

Laura Müller + Michael Wendler

Ihr Mietwagen ist nicht standesgemäß

Promi-News: Laura Müller und Michael Wendler
Laura Müller und Michael Wendler müssen in Spanien mit einem Kleinwagen vorliebnehmen - doch der ist alles andere als standesgemäß, wie das Paar auf Instagram spottet.
©Gala

"Vor dem Hintergrund hässlicher Schlagzeilen für Frauen, der Aufdeckung sexuellen Missbrauchs und Ausbeutung, dem Leid, das in Kriegsgebieten erfahren wird, ist die Pionierarbeit von Veränderern leicht zu übersehen", erklärte die Gräfin in "The Telegraph". Mutige Frauen stünden für Fortschritt, auch wenn sie Gefahren ausgesetzt seien. Die Welt könne nur verbessert werden, wenn Männer und Frauen zusammenarbeiten würden.

Sie setzt sich für Frauen ein

Angelina betrachtet diese Verbrechen als "dringliches, internationales Problem". Bei einem Filmfestival in London, bei dem auch die Gräfin anwesend war, lobte die Hollywoodschauspielerin die Arbeit von 35 Filmemachern, die sich in Ländern wie Syrien, Myanmar, Russland und Nigeria mit sexueller Gewalt gegen Frauen beschäftigt haben. "Die Schwierigkeiten, die ihr dort erlebt habt, sind nur schwer vorstellbar", so der "Maleficent"-Star.

Wenn aus Arbeit Liebe wird

Diese Promi-Paare verliebten sich am Filmset

Natalia Dyer + Charlie Heaton  Fans der Erfolgsserie "Stranger Things" dürften sich besonders gefreut haben, als bekannt wird, dass es die intensiven Blicke, die das Schauspiel-Paar vor der Kamera austauscht, auch in der Realität gibt. 
Ihre Liebe zum Sport ist nur eine von vielen Gemeinsamkeiten von Ashton Kutcher und Mila Kunis.  Eine weitere: Beide hatten Rollen in der Serie "Die wilden Siebziger", die zwischen 1998 und 2006 gedreht wurde. Verliebt haben sich Ashton und Mila allerdings erst viel später, seit April 2012 sind sie ein Paar. Im Februar 2014 wurde ihre Verlobung verkündet, im Mai gab Mila Kunis in der Talkshow von Ellen DeGenere bekannt, dass sie und Ashton ein Kind erwarteten.
Blake Lively + Ryan Reynolds   Zwischen Blake und Ryan funkt es 2010 am Set von "Green Lantern". Zu dem Zeitpunkt ist er allerdings noch mit Kollegin Scarlett Johansson liiert, sie datet ihren "Gossip Girl"-Kollegen Penn Badgley. Ryan und Blake finden trotzdem zueinander: Im September 2012 wird geheiratet, 2014 und 2016 machen zwei Töchter das Glück komplett.
Benjamin Millepied + Natalie Portman  "Black Swan" bringt Natalie Portman nicht nur einen Oscar ein, sondern auch die große Liebe. Während der Dreharbeiten ist Benjamin Millepied ihr Ballettlehrer und bringt dabei ihr Herz zum Tanzen. Pirouetten können sie heute zu viert drehen. 2011 bringt Natalie einen Sohn, 2017 eine Tochter zur Welt. 

24

Verwendete Quellen: People

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche