VG-Wort Pixel

Angelina Jolie Brisante Aufnahmen gefährden ihr Sorgerecht


Angelina Jolie unter Druck: Ein Insider behauptet "explosive Tonaufnahmen" könnten die Schauspielerin öffentlich so diskreditieren, dass sie das Sorgerecht verlieren könnte

Es sah alles nach einer Versöhnung zwischen Angelina Jolie und Brad Pitt aus: Nachdem die Ermittlungen gegen den 52-Jährigen wegen des Vorwurfs der Kindesmisshandlung eingestellt worden waren, meldete sich die Noch-Ehefrau des "Allied"-Stars mit einem wohlwollenden Statement zu Wort. "Sie ist erleichtert, dass die Ermittlungen nach acht Wochen jetzt zum Abschluss gekommen sind", erklärte ein Sprecher der Schauspielerin.

Skandalöse Tonaufnahmen von Angelina Jolie

Doch die Schlammschlacht zwischen den beiden Hollywood-Stars scheint doch noch nicht vorbei zu sein. Wie die britische Zeitung "The Sun" herausgefunden haben will, könnten nun "hochexplosive Aufnahmen" Angelina Jolie in einem schlechten Licht erscheinen lassen.

"Wir glauben, dass es Tonaufnahmen von Angelina gibt, die absolutes Dynamit gegen sie wären, würden sie veröffentlicht werden", zitiert die das Blatt eine Quelle. Die skandalösen Audio-Tapes könnten sogar ihre Hoffnungen auf ein alleiniges Sorgerecht für die sechs gemeinsamen Kinder zerstören - und das will die 41-Jährige um jeden Preis, meint der Insider.

Angelina will Brad diskreditieren

"Niemand will eine schmutzige Trennung – das ist nicht gut für die Kinder – aber Angelina und ihr Team scheinen wild entschlossen zu sein, Brad zu diskreditieren, damit er kein gemeinsames Sorgerecht erhält", erzählt der Informant der britischen Zeitung.

Endgültiges Sorgerecht ist noch nicht geklärt

Derzeit leben die Kinder des Paares bei der "Salt"-Darstellerin, ihr Vater Brad Pitt darf seine Sprösslinge nur unter Aufsicht eines Therapeuten sehen. Der 52-Jährige hofft darauf, dass dies nur eine Übergangslösung darstellt, bis ein Gericht endgültig über das Sorgerecht entschieden hat.

Inhalt der Aufnahmen ist unklar

Doch ob die angeblichen Tonaufnahmen dem Schauspieler wirklich im Streit um den gemeinsamen Nachwuchs helfen? Auf den Inhalt der "explosiven" Aufnahmen geht der "Sun"-Insider nicht weiter ein. Auch nicht, in wessen Hand sich diese befinden. Er behauptet lediglich, dass eine Veröffentlichung der Dateien für Angelina Jolie sehr unangenehm werden könnten.

Brad Pitt wieder auf dem roten Teppich

Während der "Maleficent"-Star nach wie vor abgetaucht ist, zeigte sich Brad Pitt am Mittwoch (9. November) erstmals seit der Trennung in der Öffentlichkeit: Bei der Premiere seines neuen Films "Allied" versuchte der Hollywood-Star die Strapazen der vergangenen Wochen wegzulächeln.

Trennung hat ihn verändert

Sichtlich erschlankt und ohne Ehering schlendert er an der Seite von Marion Cotillard über den roten Teppich. Doch ganz verbergen konnte der Schauspiel-Profi den Scheidungs-Stress trotzdem nicht.

Welche Spuren der Rosenkrieg mit Angelina Jolie bei dem sechsfachen Vater hinterlassen hat, sehen Sie unten im Video.

jkr


Mehr zum Thema


Gala entdecken