Angelina Jolie: Mit diesen Details zur Trennung verärgerte sie Brad Pitt

Ganz offen und ehrlich sprach Angelina Jolie im Interview mit der "Vanity Fair" über die Trennung von Brad Pitt. Dem waren die Details zum Liebes-Aus aber wohl zu viel des Guten

Zehn Monate hat Angelina Jolie, 42, über die Trennung von Brad Pitt, 53, geschwiegen - bis die US-Ausgabe der "Vanity Fair" am 26. Juli ein bewegendes Interview mit der Schauspielerin und sechsfachen Mutter abdruckte. Einige Passagen des Gesprächs könnten jedoch für Ärger sorgen. 

Angelina Jolie sprach über ihre Kinder

Die Ehe der Eltern gescheitert, hartnäckige Gerüchte um Kindesmisshandlung, Drogen und Affären - besonders für die sechs gemeinsamen Kinder des Paares waren die Wochen nach Bekanntwerden der Trennung eine schwierige Zeit. In dem Gespräch mit "Vanity Fair" sagt Jolie über Maddox, 15, Pax, 13, Zahara, 12, Shiloh, 11, und die Zwillinge Knox und Vivienne, 9: "Sie waren sehr tapfer in Zeiten, in denen sie es sein mussten." Und: "Wir heilen alle von den Ereignissen, die zur Scheidung geführt haben. Sie [die Kinder] heilen aber nicht von der Scheidung selbst. Sie heilen von etwas ... vom Leben, von Dingen im Leben."

Was sich genau hinter diesen "Dingen im Leben" verbirgt, darauf geht Jolie nicht ein. Sie könnten jedoch eine Anspielung auf die Alkoholsucht und die angeblichen Handgreiflichkeiten von Brad Pitt gegenüber der Kinder sein. 

Angelina Jolie und Brad Pitt

Das ist ihr Familienalbum

25. Februar 2019  Angelina Jolie besucht mit allen sechs Kindern - Knox, Vivienne, Pax, Shiloh, Zahara und Maddox - das "The Boy Who Harnessed The Wind" Special Screening in New York City. 
Im New Yorker Museum of Modern Art posieren Shiloh, Zahara, Angelina Jolie, Maddox und Pax (v. l. n. r.). Thema der Opening Night ist: Prune Nourrys Serendipity (der glückliche Zufall etwas zu finden, das man gar nicht gesucht hat).
Angelina Jolie
Vivienne, Angelina Jolie, Knox

120

Wirft Brad Pitt ihr zu wenig Privatsphäre vor?

Ein Freund der Familie kommentiert das vielbeachtete Interview der Schauspielerin gegenüber "ET Online" mit den Worten: "Es ist überraschend, dass Angelina die Kinder benutzt hat, um sich in der Geschichte gut darzustellen. Vor allem nach Jahren, in denen sich beide [sie und Brad Pitt] dem Schutz ihrer Privatsphäre gewidmet haben." Brad soll über die Äußerungen seiner Noch-Ehefrau nicht erfreut sein, verrät ein weiterer Vertrauer "E!News".

Allerdings wird hier offenbar mit zweierlei Maß gemessen: Auch Pitt erwähnte in seinem Trennungsinterview, das im Mai 2017 in der US-Ausgabe der "GQ" veröffentlicht wurde, die gemeinsamen Kinder mit Jolie. Unter anderem beschrieb er, wie er ihnen von der Trennung von ihrer Mutter erzählt hatte.

Brad Pitt + Angelina Jolie

Die Trennungs-Interviews im Vergleich

Angelina litt sogar an Gesichtslähmung

Wie steht es um die Beziehung zwischen den beiden Stars?

Trotz der Aussagen in beiden Trennungsinterviews haben die Hollywood-Stars offenbar einen Weg gefunden, um das Wohl ihrer Kinder willen miteinander auszukommen. "Wir kümmern uns um einander und unsere Familie, und wir beide arbeiten daran, dasselbe Ziel zu erreichen." Für Jolie - und damit auch Pitt - bedeutet das die seelische Unversehrtheit von Maddox, Pax, Shiloh, Zahara und den Zwillingen. "Ich war besorgt um meine Mutter, als ich aufwuchs - sehr besorgt", sagt Jolie.  "Ich möchte nicht, dass meine Kinder sich um mich sorgen. Ich glaube, dass es sehr wichtig ist, in der Dusche zu weinen – und nicht vor ihnen". Marchline Bertrand (†56) hatte sich 1976 nach fünf Jahren Ehe Angelinas Vater Jon Voight getrennt. Grund sollen zahlreiche Affären des Schauspielers gewesen sein. 

Brad Pitt spricht erstmals über die Trennung

Die 10 schockierendsten Zitate

Brad Pitt
Im exklusiven Interview mit dem "GQ"-Magazin verriet Brad Pitt, 53, erstmals, wie es ihm nach der Trennung von Angelina Jolie, 41, geht. Wie er das Liebes-Aus verkraftet hat und was für heftige Aussagen er gemacht hat, erfahren Sie im Video.
©Gala
Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche