Angelina Jolie + Brad Pitt: Sie stellt ihn als Bösewicht dar

Im Interview mit "Harper's Bazaar" erklärt Angelina Jolie, sie würde gerne ins Ausland ziehen. Das einzige Problem? Sie müsse dort bleiben, wo der Vater ihrer Kinde lebt. Ein Insider verrät, was Brad Pitt von dieser Anschuldigung hält.

Einst galten sie als DAS Traumpaar in Hollywood. Doch seit ihrer Trennung 2016 herrscht zwischen Angelina Jolie, 44, und Brad Pitt, 55, ein immer wieder aufkeimender Rosenkrieg. Im Interview mit dem Magazin "Harper's Bazar" spricht die Schauspielerin von einem großen Traum, der nur aufgrund ihres Ex-Partners nicht in Erfüllung geht: Sie möchte im Ausland leben.

Angelina Jolie bleibt bei ihren Kindern

Doch anscheinend ist das nicht so einfach, wie Jolie es sich vorstellt. Grund dafür soll ihr Ex Brad Pitt sein. Die sechsfache Mutter möchte nämlich nicht ohne ihre Kinder ins Ausland - anscheinend hat Pitt in diesem Punkt Mitspracherecht. "Ich würde gerne im Ausland leben und werde es tun, sobald meine Kinder 18 Jahre alt sind. Im Moment muss ich dort sein, wo ihr Vater leben will", erklärt sie in der Dezember-Ausgabe von "Harper's Bazaar". 

Angelina Jolie

Erstmal äußert sie sich zur Scheidung

Brad Pitt und Angelina Jolie
Seit Monaten scheint die Scheidung von Angelina Jolie und Brad Pitt immer mehr zur Schlammschlacht zu verkommen. Als auch noch Gerüchte auftauchten, Jolie hätte ihre Anwältin ausgetauscht, meldet sich die Schauspielerin selbst zu Wort
©Gala

Sie gibt Details preis

Mit dieser Aussage offenbart sie auch einen Teil der Sorgerechtsvereinbarung, die sie und ihr Ex-Partner bezüglich der gemeinsamen Kinder getroffen haben. Über die finanziellen Details der Scheidung soll aktuell noch gerungen werden. Und sie verrät noch mehr! Die Scheidung habe bei ihre tiefe Narben hinterlassen. "Ich habe sichtbare und unsichtbare Narben davongetragen. Die unsichtbaren sind die, die es einem schwer machen."

Brad Pitt ist schwer enttäuscht

Schwer hat es offenbar auch Brad Pitt. Ein Insider soll mit de US-Portal "HollywoodLife" gesprochen haben und verriet: "Brad ist enttäuscht, er findet es ziemlich niederschmetternd, dass sie (Angelina Jolie, Anm. d. Redaktion) diese Art von Kommentar abgibt und versucht, ihn als den Bösewicht darzustellen. Besonders da er so flexibel und verständnisvoll war, wenn es um ihre Reisepläne mit den Kindern ging." Ein offizielles Statement abgeben oder gar Vergeltung möchte Brad Pitt aber nicht, so die Quelle. Er wolle das Beste für seine Kinder und Details der Sorgerechtsvereinbarung preiszugeben, zählt für ihn nicht dazu. 

Angelina Jolie und Brad Pitt

Das ist ihr Familienalbum

3. Oktober 2019  Da geht's zur Premiere! Angelina Jolie hat ihre Kids Maddox und Zahara mit nach Tokio genommen.
3. Oktober 2019  Die drei feiern dort die Japan-Premiere von "Maleficent 2"
30. September 2019  Bei der "Maleficient"-Premiere erscheint Angelina Jolie mit fünf ihrer Kids und posiert mit Pax, Shiloh, Vivienne, Zahar und Knox auf dem roten Teppich. Einer fehlt allerdings: Der 18-jährige Maddox ist erst vor Kurzem fürs Studium nach Südkorea gezogen und kann am Familienausflug nicht teilnehmen. 
2. September 2019  Da hat aber jemand gute Laune! Angelina Jolie ist mit ihren Kids Pax, Zahara und Shiloh zum Lunch in Beverly Hills unterwegs, und die Stimmung ist ausgelassen.

131

Angelina Jolie und Brad Pitt trennten sich im Herbst 2016. Das erste gemeinsame Kind, Shiloh, 13, war Ende Mai 2006 zur Welt gekommen, die Zwillinge Vivienne und Knox, elf, im Juli 2008. Außerdem hat das Ex-Paar die Adoptivkinder Maddox, 18, Pax, 15, und Zahara, 14. Maddox studiert seit diesem Jahr in Südkorea.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche