VG-Wort Pixel

Angelina Jolie 3 Gründe, warum sie die Scheidung durchgeplant hatte

Angelina Jolie
© Getty Images
Die Hinweise, dass Angelina Jolie schon lange im Voraus einen durchdachten Plan für die Scheidung von Brad Pitt hatte, häufen sich

Vor einer Woche schlug die Nachricht, dass Angelina Jolie die Scheidung von Brad Pitt eingereicht hat, wie ein Blitz ein. Trotz immer wiederkehrender Gerüchte kam die Endgültigkeit von Angelinas Entscheidung wie ein Schock für alle Beteiligten - wohl auch für Brad Pitt selbst. Doch jetzt weisen immer mehr Indizien darauf hin, dass die "Tomb Raider"-Darstellerin diesen Schritt vielleichtschon lange im Voraus geplant hatte und ein ausgefuchstes Spiel mit den Medien treibt.

Angelina Jolie: Hat sie alles geplant?

Montag, den 19. September, reicht die sechsfache Mutter die Scheidung ein, Montagabend gehen die größten amerikanischen Boulevardzeitungen in den Druck: keine Zeit für Brad, sein offizielles Statement zeitgleich mit Angelina publik zu machen. 1:0 Angelina! Nur ein Zufall? Auch das Luxus-Anwesen, in dem die Schauspielerin mit den Kindern derzeit Unterschlupf gefunden hat, ist bereits vor Bekanntgabe der Scheidung gemietet. Ihren Umzug nach London, der ihrer politischen Karriere zuzuschreiben ist, soll sie schon lange nur mit den Kindern geplant haben, ohne Brad, so "Dailymail". Dafür bräuchte sie das alleinige Sorgerecht, für das sie jetzt mit Power-Anwältin Laura Wasser an ihrer Seite kämpft.

Angelina Jolie: nach dem Ehe-Aus nach London

Ian Halperin, Autor von "Brangelina: The Untold Story", sagt zu diesen Gerüchten: "Brad ist nicht der Schuldige in dieser Beziehung. Es ist Angelina Jolie, sie ist eine Frau mit Agenda, sie möchte in England leben". Es scheint immer mehr so, als wäre alles und jeder Teil ihres gewitzten Plans.

cru Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken