Angelina Jolie + Brad Pitt: Was wird aus den Kindern?

Angelina Jolie und Brad Pitt lassen sich scheiden. Doch was passiert nun mit den sechs gemeinsamen Kindern?

4. Juli 2016
Eine herrlich normale Familie: Angelina Jolie und Brad Pitt erledigen mit ihren Kindern Shiloh, Knox und Vivienne in Los Feliz letzte Einkäufe für das Festessen am Independence Day.

Wenn sich Eltern scheiden lassen, sind nicht selten die Kinder die Leidtragenden. Wo bleiben die Kinder? Wohnen sie zukünftig bei Mama oder Papa? Wie oft werden sie das andere Elternteil sehen? Das sind Fragen, denen sich nun auch Angelina Jolie und Brad Pitt stellen müssen.

Emotionale Worte der Stars

Abschlussschüler bekommen eine Online-Party mit Promis

Thomas Hayo Einschulung
Thomas Hayo teilt zusätzlich zu seinem Video noch ein Foto von seiner Einschulung.
©Gala

Angelina Jolie hatte keinen richtigen Vater

Neben den drei leiblichen Kindern Shiloh (10) und den Zwillingen Vivienne und Knox (8) haben Angelina und Brad drei Adoptiv-Kinder. Der mittlerweile 15-jährigen Maddox wurde 2001 zuerst von Angelina, später dann auch von Brad adoptiert. Die Adoptionen von Sahara (11) und Pax (12) folgten in den Jahren 2005 und 2007. Ein Leben ohne den Vater wird Angelina ihren Kindern sicher nicht zumuten wollen. Sie weiß schließlich, wie es ist, ohne regelmäßigen Kontakt zu dem Vater aufzuwachsen. Ihr Verhältnis zu ihrem Vater Jon Voight war immer sehr schwierig.

Alleiniges Sorgerecht?

Doch laut Informationen von TMZ beansprucht Angelina nun das alleinige Sorgerecht für die sechs Kinder, Brad solle lediglich ein Umgangsrecht erhalten. Ob das so durchgeht? In den USA ist die Rechtslage anders als in Deutschland. Hier erhält die Mutter nur das alleinige Sorgerecht, wenn es einen trifftigen Grund dafür gibt. Doch sowohl in den USA als auch in Deutschland wäre Brads angebliches Verhalten ein Grund. Immerhin soll er viel Marihuana und Alkohol konsumiert haben und sich dadurch aggressiv verhalten haben. Angelina sehe darin sogar eine Gefahr für ihre Kinder. Außerdem ist von einer Affäre die Rede. Wenn das stimmt, ist ein alleiniges Sorgerecht für Angelina natürlich gerechtfertigt. Dennoch: Ihren Vater brauchen die Kids.

Zerstörtes Glück

Auf Fotos sah man sich beide Elternteile immer gleichermaßen um die Kinder kümmern,nie wurde etwas Negatives über die Erziehung und den Umgang mit dem Nachwuchs laut. Dass nun ausgerechnet Brad Pitt, der in den letzten Jahren den Eindruck machte, als sei er durch Angelina und die gemeinsamen Kinder im Leben angekommen, dieses Glück zerstört haben soll, ist kaum vorstellbar. So oder so, die Trennung ihrer Eltern wird an den Kindern von Angelina und Brad sicher nicht spurlos vorbeigehen.

Brad Pitt

Er tobt vor Wut

Brad Pitt
Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche