VG-Wort Pixel

Angelina Jolie + Brad Pitt Tochter Shiloh möchte ein Junge sein

Brad Pitt, Shiloh Jolie-Pitt
Brad Pitt, Shiloh Jolie-Pitt
© Getty Images
Shiloh sorgt mit ihrem jungenhaften Aussehen und Benehmen im Hause Jolie-Pitt momentan für Ärger

Zu Hause bei den Jolie-Pitts herrscht momentan dicke Luft: Grund dafür ist das Aussehen und Verhalten von Tochter Shiloh. Die Neunjährige spielt leidenschaftlich gerne Fußball, trägt bevorzugt einen Anzug zu öffentlichen Veranstaltungen und möchte sogar "John" genannt werden. Mit der klassischen Mädchen-Rolle kann sie sich nicht wirklich anfreunden. Für Mama Angelina, 39, und Papa Brad, 51, ist das kein Problem! Sie stehen hinter den Entscheidungen und Wünschen ihrer Tochter. Shilohs Großeltern hingegen haben ein Problem mit ihrem jungenhaften Auftreten.

Ärger am Spielfeldrand

Bei einem Fußballspiel von Shiloh und ihrer Schwester Zahara, 10, vor wenigen Tagen feuerten Angelina Jolie und ihre Schwiegereltern Jane und William Pitt die beiden fleißig vom Spielfeldrand aus an. Plötzlich kommt es zum Streit: Womöglich war ein erneut untypisches Verhalten von Shiloh der Grund. Ein Augenzeuge berichtet gegenüber der "InTouch", dass Jane richtig wütend wurde und sich nicht wieder beruhigt hat. Angelina habe sich irgendwann einfach abgewendet.

Sie möchte Shiloh in eine Klinik einweisen

Mit der Transgender-Thematik kann Jane nicht umgehen. Sie findet es nicht normal, dass Shiloh seit mittlerweile sechs Jahren ein Junge sein will. Eine Phase sei das nicht mehr sondern ein Problem, gegen das man etwas unternehmen müsse. Angeblich möchte Jane ihre Enkelin sogar in einer Klinik behandeln lassen, berichtet ein Bekannter der Familie. Angelina lehnt die Erziehungsmethoden ihrer konservativen Republikaner-Schwiegermutter ab und möchte auch nicht, dass sie sich weiter einmischt.

Großfamilie Jolie-Pitt: Neben ihren drei Adoptivkindern Maddox, 13, Pax, 11, und Zahara, 10, haben die stolzen Eltern drei leibliche Kinder - Shiloh, 9, und die Zwillinge Vivienne und Knox, 6. Der Haussegen hängt jetzt vermutlich erst mal schief aber Angelina möchte nur das Beste für ihre Kinder.

sfi Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken