Angelina Jolie + Brad Pitt Skurriles Geburtstagsgeschenk


Weil Brad Pitt sich selbst alles leisten kann, bekam er zu seinem 48. Geburtstag von Lebensgefährtin Angelina Jolie ein Geschenk der etwas anderen Art. Es ist tierisch lustig - und nicht ganz jugendfrei

Häuser auf der ganzen Welt, teure Reisen und exklusiver Schmuck - Brad Pitt und Angelina Jolie führen zweifellos ein Leben im Luxus. Das Schauspielerpaar kassiert Millionengagen, nutzt seinen Reichtum für wohltätige Zwecke. Umso erstaunlicher, was Brad Pitt am vergangenen Sonntag (18. Dezember) von seinen Liebsten zum Geburtstag geschenkt bekam.

Um ihrem langjährigen Partner an seinem 48. Geburtstag eine Freude zu machen - und weil er sich selbst ohnehin alles leisten kann - kaufte Angelina Jolie laut "Dailymail.co.uk" gemeinsam mit ihren sechs Kindern in einem Scherzartikel-Shop in Las Vegas Geschenke der etwas anderen Art. Wie die Internetseite berichtet, entschied sich Jolie selbst für einen knapp 15 Euro teuren, sprechenden Spielzeugpapagei, der auf Knopfdruck flucht.

Der Entschluss, statt teurer Geschenke günstige Spaßartikel zu verschenken, stieß bei allen Familienmitgliedern auf große Zustimmung. Bereits einen Tag zuvor besuchte die achtköpfige Familie eine Vorstellung des "Cirque du Soleil" - angeblich ein Geschenk von Angelina Jolie, das sich Brad Pitt schon lange gewünscht haben soll.

Ein Mitarbeiter des "Bonanza Gift and Souvenir Store" erzählte "Radaronline.com", Jolie sei "absolut bezaubernd" gewesen. "Sie war eine normale Mutter, die ihren Kindern alles im Geschäft gezeigt hat", so der Mann.

Die 36-Jährige soll außerdem Schlangen-Schlüsselanhänger für Brad und die Kinder gekauft haben, an denen besonders Tochter Shiloh und Sohn Pax gefallen gefunden haben.

"Angelina war wirklich süß: Sie hat es in eine Unterrichtsstunde verwandelt. Als die Kinder mit dem Schlangenanhänger spielten, sagte sie: 'Was macht ihr, wenn ihr dieses Geräusch hört?' und sie sagten alle 'Rennen!'", berichtete der Verkäufer weiter.

Obwohl sie selbst sehr angetan von ihrem ausgewählten Geschenk war, hat die sechsfache Mutter ihren Kindern verboten, diesem zuzuhören. "Polly, der beleidigende Papagei" stößt zwar lustige Flüche aus - aber für kleine Kinderohren sind diese nicht bestimmt.

kst

gala.de

Mehr zum Thema


Gala entdecken