VG-Wort Pixel

Angelina Jolie + Brad Pitt Lassen sie so den Nanny-Skandal hinter sich?


Angelina Jolie und Brad Pitt sind Ende Februar mit ihren sechs Kindern nach England gezogen. Sechs Monate lang wird eine Luxus-Villa das neue Zuhause des Jolie-Pitt-Clans

Zwischen Angelina Jolie und Brad Pitt soll es heftig kriseln: Schuld daran sollen die Kindermädchen der Hollywood-Stars sein. Eine der Frauen soll Brad Pitt Avancen gemacht haben, woraufhin Angie die Angestellte gefeuert haben soll. Hinzukommt: Eine andere Angestellte packte nun noch aus, wie es privat bei der Familie zugeht - und lässt kaum ein gutes Haar an den "By the sea"-Stars. Ende Februar zieht nun der gesamte Jolie-Pitt-Clan in ein Luxus-Haus in England, berichtet die britische Zeitung "Daily Mail". Ob Sie so den Nanny-Stress hinter sich lassen können?

Villa am Wasser

Immerhin wird die achtköpfige Familie in ein Acht-Zimmer-Luxushaus ziehen, das sie monatlich knapp 19.000 Euro Miete kosten wird. Dafür gibt es natürlich nicht nur den Platz zum Wohnen: Ihr neuer Lebensmittelpunkt verfügt außerdem über einen Pool, ein Fitnessstudio und über eine unschlagbare Lage: Die Villa liegt ist nahe der Themse.

Eigentlich wollten die beiden ein Haus in der britischen Hauptstadt kaufen - doch fanden leider nichts passendes, wie ein Insider verriet. Keine der Immobilien habe ihren Ansprüchen, insbesondere was Sicherheitsaspekte betrifft, entsprochen, erklärte er.

Angie widmet sich politischen Projekten

Während Brad Pitt in England seinen neuen Film "World War Z 2" drehen wird, wird sich seine Ehefrau in der Zeit humanitären Projekten widmen. Als UN-Sonderbotschafterin setzt sie sich für syrische Flüchtlinge ein.

Sie führen ein Nomadenleben

Für die sechs Kinder des Paares steht mit dem Umzug auch ein Schulwechsel an: Maddox, 14, Pax, 12, Zahara, 11, Shilo, 9, und die Zwillinge Vivienne und Know, 7, werden in der Zeit wohl die französische Schule Lycée Français Charles de Gaulle in London besuchen.

Der Nachwuchs der Schauspieler hat sich an das viele Reisen und Umziehen schon gewöhnt. Sie sind fast immer mit dabei, wenn ihre Eltern einen Film drehen oder begleiten ihre Mutter bei ihren politischen Aktivitäten. In Interviews hat Mama Angie auch schon betont, dass sie das Nomadenleben genieße und nicht gut darin sei, an einem Ort zu verweilen Rund ein halbes Jahr hat die Familie nun Zeit in London anzukommen und sich heimisch zu fühlen. Nach dem Ärger mit ihren Angestellten tut dem Schauspielpaar und ihren Kindern der Ortswechsel sicher dieses Mal besonders gut.

jkr / Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken