Angelina Jolie + Brad Pitt: Geldsegen für ein SOS-Kinderdorf

Angelina Jolie und Brad Pitt haben zum landesweiten "Adoptionstag" in den USA rund 150.000 Dollar (etwa 112.000 Euro) an ein SOS-Kinderdorf gespendet

Charity

Helfende Hände aus Hollywood

Was für ein Tag im Disneyland! Die "Avengers" Paul Rudd, Scarlett Johansson, Robert Downey Jr., Brie Larson, Chris Hemsworth und Jeremy Renner feiern zusammen mit Disney-Chef Bob Iger die gemeinnützige Initiave "Avengers Universe Unites".
Großfirmen wie Lego, Amazon und Co. haben Geld und Spielzeug im Wert von über 5 Millionen Dollar gespendet, das kritisch kranken Kindern auf der ganzen Welt zugute kommt. Brie Larson erfreut damit schon mal die jungen Besucher.
Das Tollste für die Kids ist aber sicherlich, ihren Superhelden Captain Marvel , Thor und Co. auch mal die Hand schütteln zu können.
Amanda Seyfrieds flauschiges Accessoire für das Charity-Event von Best Friends Animal Society könnte passender nicht sein: Die Schauspielerin sowie viele andere Promis spenden an dem Abend für den US-amerikanischen Tierschutzverein, der sich gegen das Töten von Katzen und Hunden in US-amerikanischen Tierheimen einsetzt. 

245

Angelina Jolie und Brad Pitt haben sich wieder einmal großzügig gezeigt: Das Hollywoodpaar spendete anlässlich des landesweiten "Adoptionstages" in den USA rund 150.000 Dollar (etwa 112.000 Euro) an die Organisation der SOS-Kinderdörfer. Denn auch in denen wachsen Kinder auf, die elternlos sind oder nicht mehr bei ihren Eltern leben können. Der Aktionstag soll auf die Situation von Kindern, die ohne Eltern aufwachsen müssen, aufmerksam machen und Adoptivfamilien stärken.

Mit dem Geld wird eine Familie mit vier Pflegekindern in einem US-amerikanischen SOS-Kinderdorf langfristig unterstützt werden. "Ich bin wirklich dankbar, dass Angelina und Brad verstehen, wie wichtig Familie ist, vor allem die Art von stabiler Familie, die nach Ansicht von SOS für die gesunde Entwicklung eines Kindes essentiell ist", kommentierte die Geschäftsführerin der SOS-Kinderdörfer, Dr. Heather Paul, auf der Internetseite der Organisation die Spende. Angelina und Brad wüssten, dass Kinder auf der ganzen Welt eine Familie brauchen.

Collien Ulmen-Fernandes

Sie bangt um ihre Tochter

Collin Ulmen-Fernandes
Collien Ulmen-Fernandes spricht offen über ihre Angst um ihre Tochter.
©Gala

Die Schauspieler haben sich bereits in der Vergangenheit häufig für SOS-Kinderdörfer engagiert, die verwaisten oder verlassenen Kindern eine stabile Pflegfamilie bieten. So waren Angelina Jolie und Brad Pitt bereits in Äthiopien, Jordanien, im Darfur-Flüchtlingscamp im Tschad und in Haiti vor Ort und haben sich von der Arbeit der Organisation persönlich überzeugt. Die beiden haben neben ihren drei leiblichen Kinder selbst drei Adoptivkinder: Maddox aus Kambodscha, Pax aus Vietnam und Zahara aus Äthiopien.

sst

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche