VG-Wort Pixel

Angelina Jolie + Brad Pitt Er hatte Kontaktverbot zu anderen Frauen

Angelina Jolie und Brad Pitt
© Getty Images
Die Ehe von Angelina Jolie und Brad Pitt ist am Ende. Jetzt kommt häppchenweise heraus, was in der Beziehung so gelaufen ist. Gab es tatsächlich ein Frauen-Kontaktverbot für Brad Pitt?

Angelina Jolie und Brad Pitt haben sich nicht mehr viel zu sagen. Sie kommunizieren in erster Linie über ihre Anwälte miteinander, um die Sorgerechtsstreitigkeiten bezüglich ihrer sechs Kinder abschließend zu klären. Allerdings kommen aktuell immer wieder Details ihres Zusammenlebens an die Öffentlichkeit. Die neueste Meldung: es gab wohl ein von Jolie verhängtes Frauen-Kontaktverbot für Pitt.

Angelina Jolie überlässt nichts dem Zufall

Wie "Radar Online" jetzt berichtet, hatte Jolie eine sogenannte "Blacklist" angefertigt, auf der die Namen von Frauen standen, mit denen Pitt kein Kontakt haben durfte. Ein Insider verrät einige Namen der Liste: "Taylor Schilling, Lady Gaga und auch die offensichtlich lesbische Sarah Paulson standen auf Angies verbotener Liste für Brad". Auf Paulson war Jolie angeblich schon während Pitts Dreharbeiten mit der Schauspielerin zu "12 Years a Slave" nicht gut zu sprechen.

Für Pitt beginnt ein neuer Lebensabschnitt

Der Insider berichtet darüber hinaus über die neu gewonnene Freiheit des "Fight Club"-Darstellers: "Er (Pitt) baut gerade sein soziales Netzwerk aus und stürzt sich in Arbeit. Er freut sich über die neuen Möglichkeiten".

tbu Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken