VG-Wort Pixel

Angelina Jolie + Brad Pitt Die Hochzeits-Lüge!

Angelina Jolie und Brad Pitt
© Getty Images
Angelina Jolie und Brad Pitt bekamen damals für die Fotos von ihrer Hochzeit angeblich 5 Millionen US-Dollar. Oder war doch alles billiger als gedacht?

Erinnern Sie sich noch an die legendären Hochzeitsfotos vonBrad Pitt und Angelina Jolie im August 2014? Er in einem schlichten schwarzen Anzug, sie in einem weißen Hochzeitskleid, mit den bunten Zeichnungen ihrer sechs Kinder verziert. Der Hochzeitskuss zeigte keinerlei Zurückhaltung, zeugte von Leidenschaft und inniger Liebe. Diese scheint nun, zwei Jahre danach, jedoch vergangen zu sein. Immerhin, die Summe, die damals für die Fotos über den Tisch ging, kam wohltätigen Einrichtungen zugute. 5 Millionen US-Dollar, so hieß es damals, hätte das Hello!-Magazin für die exklusive Veröffentlichung der romantischen Bilder gezahlt. Doch war das alles eine große Lüge?

Angelina Jolie und Brad Pitt waren wohl billiger als angenommen

Nach Recherchen von "Radar online", betrag der Preis für die Fotos nämlich nicht 5 Millionen, sondern lediglich 50.000 US-Dollar. Immernoch eine immense Summe für ein paar Hochzeitsfotos, doch eben auch ein erheblicher Unterschied zu den angeblichen 5 Millionen. Wer hat sich also geirrt?

Ihre Kinder waren wohl mehr wert

Angelina und Brad bestätigten den Millionen-Preis nie, daher kann ihnen wohl kein Vorwurf gemacht werden. Welche Summe nun wirklich letztendlich gezahlt wurde, wird die Öffentlichkeit wohl nie erfahren. Doch sollte die geringere Summe von 50.000 wirklich stimmen, wäre das schon sehr merkwürdig. Immerhin bekam das damalige Hollywood-Paar für die ersten Fotos von ihrer Tochter Shiloh und später von den Zwillingen jeweilse eine Rekordsumme von über 4 Millionen US-Dollar. War Brangelina ihre Ehe also von Anfang an nicht so viel wert wie ihre Kinder? Oder weist einfach nur die Berichterstattung hier Fehler auf?

jno Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken