VG-Wort Pixel

Angelina Jolie + Billy Bob Thornton Er verrät jetzt, wie es ihr wirklich geht

Angelina Jolie, Billy Bob Thornton
© Reuters
Nach einer wilden Ehe ließen sich Angelina Jolie und Schauspieler Billy Bob Thornton 2003 scheiden, blieben aber bis heute befreundet. Er verrät nun, wie es ihr nach der Trennung von Brad Pitt wirklich geht

Angelina Jolie versetckt sich in ihrem Haus

Angelina Jolie ist untergetaucht. Nachdem die Schauspielerin Anfang September die Scheidung von Brad Pitt, 52, einreichte, wurde sie nicht mehr in der Öffentlichkeit gesehen. Ein Foto zeigte lediglich, wo sich Jolie und ihre sechs Kinder zuletzt aufhielten. Fotografen gelang ein Schnappschuss ihrer neuen Immobilie in Malibu - fünf Schlafzimmer, fünf Badezimmer, ein privater Zugang zum Meer und über 400 Quadratmeter groß. Von Angelina und den Kids ist jedoch nichts zu sehen. Vielmehr sieht man, wie wichtig der 41-Jährigen in dieser Zeit ihre Privatsphäre ist; die Fenster der Strandvilla sind allesamt mit Kissen und Matratzen zugestellt.

Billy Bob Thornton verrät: "Es geht ihr gut"

Jolie kommuniziert derzeit ausschließlich über ihre Anwälte. Während Brad Pitt sich in der vergangenen Woche anlässlich der Premiere seines neuen Films "Allied" erstmals in die Öffentlichkeit traute, weiß man über Angelina Jolies derzeitigen Gemütszustand nichts - bis jetzt.

Angies Ex-Ehemann Billy Bob Thornton, 61, promotet derzeit seinen Film "Bad Santa 2". Reporter von "Entertainment Tonight" ließen es sich nicht nehmen, den Schauspieler auf seine Verflossene und das derzeitige Scheidungsdrama um sie anzusprechen. Billy Bob verweigte die Antwort nicht und enthüllt damit, worauf seit Wochen gewartet wird. "Es wirkt auf mich so, als würde es ihr gut gehen", sagt der Mime. Er würde zwar nicht häufig mit ihr sprechen, aber noch immer seien sie gut befreundet. "Sie hat ihre Welt. Ich habe meine." Er wolle sich nicht weiter einmischen, weil sie ihn auch nicht um seine Meinung gebeten hätte. "Wenn Leute durch eine schwere Phase gehen, versuche ich, sie alleine zu lassen - außer, sie wollen mit mir reden. Oder um es anders zu sagen: Es ist nicht meine Sache. Solange niemand bestimmt, dass ich daran teilhaben soll, ist es nicht meine Sache." Eindeutige Worte.

Billy Bob Thornten spricht über die Scheidung

Billy Bob Thornton und Angelina Jolie heirateten am 5. Mai 2000, nachdem sie sich ein Jahr zuvor bei den Dreharbeiten zu "Turbulenzen - und andere Katastrophen" kennengelernt hatte. Der Altersunterschied von 20 Jahren schien das Paar überhaupt nicht zu stören. Aufsehen erregten sie besonders mit Ampullen, die sie um den Hals trugen, in denen das Blut des jeweils anderen enthalten war. 2003 kam dann ganz plötzlich die Meldung, Angelina und Billy Bob würden sich scheiden lassen.

Sein Minderwertigkeitskomplex zerstörte ihre Liebe

"Ich habe mich nie gut genug für sie gefühlt", erzählt Billy Bob erst 2016 gegenüber dem Magazin "GQ". Sie hätten eine "wilde und leidenschaftliche" Beziehung gehabt, doch sein Minderwertigkeitskomplex hätte die Liebe in den Ruin getrieben. Er habe die ganzen Hollywood-Partys gehasst, die ein Teil ihres Lebens waren.

"Ich fühlte mich nicht wohl"

"Ich fühle mich unter reichen und wichtigen Leuten einfach nicht wohl. Ich bin dort fehl am Platz und weiß nicht einmal, welche Gabel man benutzt." Er stritt sich schließlich immer häufiger mit Angelina, bis die Beziehung endgültig zerbrach. Heute erinnern nur noch zwei Tattoos an die turbulenten Jahre mit der Schauspielerin.

Parallelen zu Brad Pitt

Billy Bobs Äußerungen erinnern auch an Angelinas Trennung von Brad. Auch neben Pitt wirkte Angelina immer wie der dominantere Part, der sich im Rampenlicht viel wohler zu fühlen schien, als er. Heute ist Thornton seit bereits zwölf Jahren glücklich mit Connie Angland verheiratet - dies ist seine sechste (!) Ehe.

skn

Mehr zum Thema


Gala entdecken