VG-Wort Pixel

Angela Merkel So genießt sie ihre neue Freiheit

Angela Merkel genießt ihren Ruhestand in vollen Zügen. 
Nach 16 Jahren als Bundeskanzlerin erholte sich Angela Merkel zunächst an der Ostsee.
© Filip Singer / Getty Images
Viel schlafen, viel lesen, ans Meer fahren: Nach dem Abschied von der Politik hat Angela Merkel ihr Leben radikal verändert. 

Es gibt Rentner, die sich damit brüsten, ständig Stress zu haben, die ihren Ruhestand als "Unruhestand" erleben. Eine Haltung, die Angela Merkel, 67, fremd zu sein scheint. Seit sie im Dezember 2021 nach der Wahl von Olaf Scholz, 64, zum neuen Regierungschef aus der Politik ausschied, hat sie nicht nur das Kanzleramt hinter sich gelassen, sondern auch ernst gemacht mit dem Vorsatz, sich zu erholen. Sechs Monate lang war sie fast von der Bildfläche verschwunden.

Angela Merkel: So genießt die Alt-Kanzlerin ihre Rente

Doch vorige Woche stellte sie sich wieder der Öffentlichkeit: Im Berliner Ensemble beantwortete sie die Fragen von Journalist Alexander Osang. "Heute geht es mir persönlich sehr gut", sagt sie. Jemand habe geschrieben, sie nehme nur noch "Wohlfühltermine" wahr. Ihre Antwort darauf, mit einem Augenzwinkern: "Ja." Und das sieht man ihr auch an. Ihr Lächeln auf der Bühne wirkt entspannt, immer wieder bringt sie das Publikum mit humorvollen Bemerkungen zum Lachen.

Abstand von der Politik gewann sie zunächst an der Ostsee, wo sie fünf Wochen lang allein Urlaub machte. Auf langen Spaziergängen ("Kapuze auf, nicht so viele Wanderer") habe sie wunderbar abschalten können, ohne ständig angesprochen zu werden. Im Frühling flog sie mit ihrem Mann Joachim Sauer, 73, und Ex-Bundesbildungsministern Annette Schavan, 67, einer engen Freundin, für ein paar Tage nach Florenz – da übrigens wieder in ihren typischen Blazern.

Angela Merkel und Annette Schavan
Im April reiste Angela Merkel mit ihrer engen Freundin Annette Schavan nach Florenz. Schon 2013 verstanden sich die beiden Frauen sehr gut.
© Metodi Popow / imago images

Angela Merkel schafft sich Wohlfühlmomente

Statt »Termine, Termine!« lebt sie nun zum ersten Mal seit mehr als 30 Jahren in den Tag hinein. Verbringt viel Zeit in ihrem Haus in der Uckermark, wo sie liest, im Garten puzzelt und ihrem neuen Hobby nachgeht: Hörbücher hören, darunter Klassiker wie Shakespeares "Macbeth" und "Don Carlos" von Friedrich Schiller. Nach Berlin kommt sie nur noch selten, Einladungen sagt sie meistens ab. Eine der Ausnahmen: als ihr guter Freund Ulrich Matthes im Mai das Bundesverdienstkreuz verliehen bekam. Es war einer dieser "Wohlfühltermine." 

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken