Andrew Garfield Erfolg ist nicht alles

Andrew Garfield
© CoverMedia
Schauspieler Andrew Garfield glaubt, dass die Jagd nach Erfolg "nie zufrieden macht".

Weise Worte: Andrew Garfield (28) hat sich der Schauspielerei "in guten wie in schlechten Zeiten" verschrieben, denn dies ist sein Traumjob.

Der Schauspieler ('The Social Network') sorgt derzeit für einiges Aufsehen in Hollywood und steht gerade in 'The Amazing Spider-Man' als der berühmte Superheld vor der Kamera. Dem in Südengland aufgewachsenen Kalifornier ist bewusst, wieviel Glück er hatte, um in der wankelmütigen Filmbranche Fuß zu fassen; aber er weiß auch, dass es für ihn keine Alternative gäbe: "Es ist ein zweischneidiges Schwert, weil ich so viel Glück habe, das zu tun, was ich liebe und was mir etwas bedeutet, und von der Schauspielerei zu leben, ist verdammt schwer - ich nehme das nicht auf die leichte Schulter", erklärte er gegenüber dem Magazin 'Nylon Guys'. "In guten wie in schlechten Zeiten, und ob es den Leuten passt oder nicht, ich habe das Gefühl, ich mache den richtigen Beruf."

Der brünette Star gab zu, dass er im Moment mehr als zufrieden mit seinem Leben ist. Garfield, der mit seiner Kollegin Emma Stone (23) zusammen ist, ist froh darüber, dass er seinen Job so liebt: "In diesem Moment? Ja! Ich erinnere mich immer wieder daran, dass ich etwas tue, was ich sehr schätze, das ich wichtig finde und notwendig. Und ja, ich bin stolz, dass ich hart gearbeitet habe und dass ich Leute so behandle, wie ich sie behandle, und ich kämpfe für die Sachen, die mir etwas bedeuten", antwortete er auf die Frage, ob er glücklich sei. "Diese Frage nach dem Glück ist die wichtigste von allen. Weil ich schon verstanden haben, dass es so etwas wie 'ganz oben' nicht gibt. Hinter diesen Bergen sind mehr Berge. Es ist, was es ist. Das macht einen nie zufrieden: den Erfolg jagen, die Anerkennung jagen", warnte Andrew Garfield.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken