VG-Wort Pixel

Andreas Stenschke Sein Sohn starb nach nur sechs Wochen

Andreas Stenschke spricht über den Tod seines Sohnes Mian.
Andreas Stenschke spricht über den Tod seines Sohnes Mian.
© Picture Alliance
Andreas Stenschke muss den Tod seines Sohnes verkraften. Der Junge litt nach der Geburt an einer Bauchentzündung, starb nach sechs Wochen

Andreas Stenschke, 41, muss einen schweren Schicksalsschlag verkraften. Der ehemalige "Verbotene Liebe"-Star wurde vor kurzem Vater, sein Sohn starb jedoch bereits nach sechs Wochen. "Er kam sehr krank zur Welt, mit einer Entzündung im Bauchraum", erzählte der Schauspieler, der mittlerweile als Regisseur bei der RTL-Serie "Alles was zählt" arbeitet, der "Bild"-Zeitung. Die Ärzte hätten alles getan, doch nach sechs Wochen ging dem Jungen die Kraft aus. Stenschke und seine Freundin hatten ein "wunderschönes Kinderzimmer" geplant, "der Kindehochstuhl stand schon am Tisch".

Andreas Stenschke hat familiäre Unterstützung

Alles, was nun bleibe, seien "die Erinnerung und ein paar Stofftiere und Glücksbringer", so Stenschke. Dank der Unterstützung der Familie gelinge es dem 41-Jährigen den Verlust von Mian zu verarbeiten. "Wir lassen die Trauer zu, aber das Leben muss weitergehen und Aufgeben ist keine Option", sagt er.

Es bleiben nur Erinnerungen

Auf Facebook hat Stenschke am 2. August die Hand und Fußabdrücke des kleinen Mians veröffentlicht. Auch damit wird deutlich, wie sehr dem Schauspieler und Regisseur der tragische Verlust ans Herz geht.

Auch Triathlet Till Schramm musste ein ähnliches Schicksal verkraften und hat kürzlich über den Tod seines dreijährigen Sohnes Henry (†) gesprochen.

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken