Andrea Kiewel frustriert: "Die wenigsten Männer interessieren sich für mich"

Andrea Kiewel hat kein Glück in der Liebe. Drei Ehen scheiterten - nun interessiert sich ihrer Meinung nach keine Mann für sie

Arme ! Die "ZDF-Fernsehgarten"-Moderatorin ist beruflich zwar erfolgreich, doch dafür läuft es umso schwieriger in Sachen Liebe. Die 52-Jährige scheint einfach kein Glück bei Männern zu haben, wie sie jetzt selbst gegenüber der "Superillu" zugab. "Irgendwie habe ich ein wenig Pech in dieser Angelegenheit".

Andrea Kiewel nicht interessant?

Bedeutet genau? "Mich interessieren viele Männer, aber die wenigsten interessieren sich für mich." Ein frustrierendes Geständnis, das Kiwi da macht. Doch wie kann das sein? Andrea Kiewel ist sympathisch, lustig und attraktiv. Doch vielleicht trauen sich die Männer auch einfach nicht an so eine selbstbewusste Frau ran.

Drei Ehen, die scheiterten

Andrea Kiewel war bereits dreimal verheiratet. Zum ersten Mal ging sie bereits mit 19 den Bund der Ehe ein. Aus dieser Zeit stammt ihr ältester Sohn Max. 1999 heiratete Kiewel dann nach acht Jahren Beziehung den Internet-Redakteur Gerrit Brinkhaus, doch ein Jahr später folgte bereits wieder die Scheidung. Die dritte Ehe schloss sie 2004 mit dem TV-Regisseur Theo Neumann, mit ihm hat sie den inzwischen 16-jährigen Sohn Johnny. 2007 gaben sie die Trennung bekannt, 2012 starb Neumann an den Folgen eines Motorradunfalls.

Trennungen 2018

Diese Stars gehen getrennte Wege

19. Dezember 2018   Mit einem emotionalen Instagram-Text macht es Helene Fischer offiziell: Die Beziehung mit Florian Silbereisen findet ihr trauriges Ende. "Wir haben uns 10 Jahre Respekt, bedingungslosen Zusammenhalt, Harmonie, Treue, Freundschaft und Liebe geschenkt und das spiegelt sich jetzt auch in unserer Trennung wider", schreibt die Schlager-Queen an ihre Follower. "Es gibt einen neuen Mann in meinem Leben und daraus will ich kein Geheimnis machen. Umso bedeutender und berührender ist für mich zu sehen, mit welcher Größe Florian damit umgeht!", so Fischer weiter. Für Fans bleibt nur noch die Erinnerung an eines der beliebtesten Star-Paare auf deutschem Boden ...
Kostja und Janin Ullmann  Kostja und Janin Ullmann haben sich nach zwölf Jahren getrennt, ihre Ehe hielt nur zwei Jahre. Die überraschende Trennung haben der Schauspieler und die Moderatorin auf Instagram mit folgenden Worten bekannt gegeben: "Seit zwölf Jahren haben wir unser Privatleben so gut es geht geschützt und aus der Öffentlichkeit herausgehalten. Jetzt sehen wir uns leider durch medialen Druck gezwungen, uns zu äußern: Leute, wir haben uns getrennt. Wir kommen klar damit, ihr hoffentlich auch".  
Bettina und Christian Wulff  Auch im zweiten Anlauf hat es mit der Beziehung von Bettina und Christian Wulff nicht geklappt. Der ehemalige Bundespräsident und seine Frau heiraten 2008. Im Jahr 2013 trennt sich das Paar schon einmal, nähert sich allerdings später wieder an.  Ihr gemeinsamer Rechtsanwalt Christian Schertz gibt nun nach der Trennung im Oktober gegenüber der Deutschen Presse-Agentur bekannt: "Als Anwalt der Familie Wulff kann ich Ihnen bestätigen, dass sich Bettina und Christian Wulff einvernehmlich getrennt und alle damit zusammenhängenden Fragen übereinstimmend geregelt haben und vor allem die Verantwortung für ihre Kinder gemeinsam und in voller Übereinstimmung wahrnehmen."
Paris Hilton und Chris Zylka  Der Traum von der Hochzeit ist geplatzt: Im November lösen Paris Hilton und Chris Zylka ihre Verlobung. Knapp zwei Jahre waren sie ein Paar. Laut "TMZ" möchte der Fast-Bräutigam den knapp zwei Millionen Euro (rund 1,7 Millionen Euro) teuren Verlobungsring nun zurückhaben.  

27

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche