VG-Wort Pixel

Andrea Jürgens (†) Darum gibt es keine Trauerfeier für Fans der Sängerin

Andrea Jürgens (†)
© Picture Alliance
Andrea Jürgens (†) starb am 20. Juli infolge von akutem Nierenversagen. Eine Trauerfeier für ihre zahlreichen Fans wird es allerdings nicht geben

Andrea Jürgens (†) wurde nur 50 Jahre alt. Die beliebte Schlagersängerin erlag im Juli 2017 einem akuten Nierenversagen. Ihre Fans waren erschüttert - doch eine Trauerfeier wird für die Anhängerschaft trotzdem nicht geben. Wir nennen Ihnen die Gründe dafür.

Keine Trauerfeier für Fans von Andrea Jürgens (†)

Wie "Bild" berichtet, soll die Urne mit der Asche der verstorbenen Künstlerin am kommenden 4. August auf dem Friedhof ihrer Heimatstadt im nordrhein-westfälischen Recklinghausen beigesetzt werden. Dies soll im engsten Kreis passieren. Eine öffentliche Trauerfeier ist nicht vorgesehen. Ihr Manager Erhard Große dazu: "Andrea wollte keine große Trauerfeier".

Ein Unikum in der deutschen Musikgeschichte

Die Sängerin machte vor allem als Kinderstar in den späten 1970er Jahren von sich reden. Dabei thematisierte sie in ihrem Hit "Und dabei liebe ich euch beide" aus dem Jahr 1977 erstmals im deutschen Schlager auch eine Ehescheidung. Zuvor ging es ausschließlich um Liebe oder Freundschaft in den oft sehr seichten Songtexten. Später konnte Jürgens an die alten Erfolge nicht jedoch mehr anknüpfen. 

tbu Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken