Andrea Gerhard: Der "Bergdoktor"-Star macht eine Mode-Diät

"Bergdoktor"-Star Andrea Gerhard macht eine Mode-Diät - die Schauspielerin möchte fünf Monate lang nur 30 Teile tragen. 

Andrea Gerhard

Als Sprechstundenhilfe Linn Kemper trägt "Bergdoktor"-Star Andrea Gerhard, 35, in der Regel weiße Berufsbekleidung. Privat mag sie es bunt. Bereits vor einem Jahr krempelte Gerhard ihren Alltag um und lebt seitdem bewusst und nachhaltig.

Andrea Gerhard: Sie will auf Fair Fashion aufmerksam machen

Nun will sie anlässlich des nächsten weltweiten Klimastreiks am 29. November auf Fair Fashion aufmerksam machen. Und setzt sich selbst auf Mode-Diät. Wie das geht? "Unter dem Hashtag #Green-ClosetChallenge will ich auf Instagram dokumentieren, dass ich fünf Monate lang nur 30 Teile tragen werde, die ich vorher aus meinem Kleiderschrank ausgesucht habe", so Andrea Gerhard zu GALA.

Andrea Gerhard

Nur noch mit dem Zug zum Dreh

Andrea Gerhard

"Das war im Vorfeld eine Herausforderung, weil man im Winter Zwiebel-Look braucht, der Frühling sich dann aber auch ankündigt." Ziel des Ganzen: Gerhard will darauf aufmerksam machen, dass der Konsum Überhand genommen hat.

View this post on Instagram

Ich habe es ja die letzten Tage schon angekündigt und so funktioniert meine "Green Closet Challenge": 30 Kleidungsstücke aus meinem Kleiderschrank trage ich von Freitag bis zum Start der Fashion Revolution Week ‪am 20.04.2020‬, anlässlich des Jahrestags des Rana Plaza Gebäudeeinsturzes. Ausgenommen hierbei ist Unterwäsche, Socken, Sportsachen und ‘Spezial-Kleidung’, wie Kleider für eine Hochzeit oder Gala etc.. Erlaubt ist zB auch, mir etwas von euch zu leihen, wenn ich zB mal eine Clutch für einen Roten Teppich brauche. In den fünf Monaten mit meiner Capsule-Wardrobe zeige ich euch, wie man 30 Teile so kombiniert, dass sie immer wieder überzeugen. 🧥👚👗Unterstützt werde ich von meiner persönlichen Nachhaltigkeits-Beraterin, der wunderbaren @thekla_la & einer PR-Powerwoman @anneumann_ . Und um euch während der Monate unterschiedliche Fair Fashion Labels vorzustellen und euch zu zeigen wie schön, bequem, stylisch, bezahlbar und nachhaltig faire Mode ist, kommen der Jahreszeit entsprechend immer wieder neue Pieces dazu. Lets go -  #GreenClosetChallenge💚 PS. passend dazu ist gestern auch die neue Podcastfolge von ZWEIvorZWÖLF erschienen. Link in Bio! . . . #fairfashion #fairclothes #greenclothes #fahionrevolution #whomademyclothes #greencarpet #slowfashion #sustainably #sustainableclothes #sustianiblefashion #ethicalfashion #shoplocal #ecofriendly  #ecoandfair #begreeninanycolouryoulike #nachhaltigkeit #nachhaltigemode #zweivorzwölf #fairfashionblogger #nachhaltig #biokleidung #nachhaltigejeans #fairtrade #tall_area

A post shared by ZWEIvorZWÖLF (@andreagerhard_tall_area) on

"Man braucht nicht dauernd etwas Neues"

"80 Milliarden Kleidungsstücke werden jährlich produziert. 5,8 Millionen Tonnen landen davon alleine in Europa auf dem Müll. Diese Überproduktion an Klamotten muss sich ändern, wenn wir unseren Planeten retten wollen." Andrea Gerhard will ihre Fans außerdem motivieren, untereinander Kleider zu tauschen oder Fair-Fashion-Leihabos zu nutzen. Das ist bei ihrer Challenge nämlich erlaubt. "Wenn ich beispielsweise einen roten Teppiche besuche." Generell findet Gerhard: "Man braucht nicht dauernd etwas Neues. Ich habe ein Kleid, das ich bestimmt schon auf fünf Events anhatte. Die Style-Regel, jedes Mal etwas anderes tragen zu müssen, finde ich nicht mehr zeitgemäß."

Verwendete Quelle: Instagram

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche