Anastacia: Zurück auf der Bühne

Sängerin Anastacia gab bei den "GQ-Awards" in Berlin ihr Show-Comeback nach ihrer schweren Brust-Operation

Bei der Verleihung der "GQ-Awards" am Donnerstag (7.November) in Berlin zeigte sich Rockröhre Anastacia nach ihrer Brustkrebs-Operation erstmal wieder auf dem roten Teppich und auf der Bühne. .
Gut gelaunt strahlte Anastacia in die Kameras, sie trug ein tief dekolletiertes, teils transparentes Kleid und ihr Markenzeichen, eine getönte Brille. Was man der Sängerin nicht ansah: Sie unterzog sich erst vor wenigen Wochen einer beidseitigen Mastektomie. Innerlich hat Anastacia jedoch noch mit den Folgen ihrer Krankheit zu kämpfen: "Ich fühle mich noch immer sehr zerbrechlich, aber die Zeit heilt alle Wunden," verriet sie im Interview mit "RTL". Trotzdem bedeutet es der 45-Jährigen viel, wieder in die Öffentlichkeit zu gehen: "Vielleicht ist es noch zu früh, aber wenn man den Schritt nach vorne nicht einfach macht, macht man ihn vielleicht nie", sagte sie. Anastacia hat ein schweres Jahr hinter sich. Im Februar bekam sie nach ihrer schweren Erkrankung im Jahr 2003 erneut die Diagnose Brustkrebs. Eigentlich wollte sie die Krankheit hinter sich lassen und mit einem neuen Album um die Welt touren. Sie entschied sich für einen radikalen Schritt und ließ sich beide Brüste entfernen.

Aus ihrer Erfahrung hat sie die Kraft geschöpft, auch anderen Betroffenen zu helfen. Ihre Organisation "Anastacia Fund" setzt sich für die Früherkennung von Brustkrebs durch Mamographie ein. "Früherkennung hat mir zweimal das Leben gerettet. Ich werde weiter kämpfen und der Sache auf jede erdenkliche Art meine Stimme leihen", erzählte die Künstlerin der Zeitung "New York Daily". Für dieses Engagement wurde ihr am Donnerstagabend ein Sonderpreis der "GQ"-Jury verliehen. "Sie ist eine Ausnahmekünstlerin und eine Frau, die mir ihrem Mut und ihrer Stärke im öffentlichen Kampf gegen ihre Krankheit ein Vorbild für viele Menschen ist," findet "GQ"-Chefredakteur José Redondo-Vega.

Maddie McCann

Die Geschichte ihres Verschwindens

Madeline "Maddie" McCann
Madeleine McCann verschwand vor dreizehn Jahren spurlos aus einem Hotelzimmer in Portugal. Gibt es jetzt eine heiße Spur?
©Gala

Preisverleihung

GQ Männer des Jahres 2013

Eva Padberg
Julia Dietze

2

Während der Show performte Anastacia vor dem begeistertem Publikum einige ihrer Songs auf der Bühne. "Ich kann den Leuten zeigen, dass ich zwar eine Operation hatte, meine Stimme haben sie aber nicht entfernt", sagte sie der "Bild"-Zeitung. Bereits 2014 will die Sängerin mit der markanten Stimme wieder auf Tour gehen, wie sie laut "Bunte.de" ankündigte: "Ich freue mich auf 2014, dann werde ich ein neues Album herausbringen und mit meiner Musik und meinem Stil zurückkehren."

Bei den "GQ-Awards 2013" kürte das Lifestylemagazin die "Männer des Jahres". Geehrt wurden auch einige international prominente Gäste, wie David Beckham in der Kategorie "Stil" und Kylie Minogue als "GQ Gentlewoman of the Year". Moderiert wurde das Event von Joko Winterscheidt.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche