Ana Ivanovic Große Pläne

Ana Ivanovic
© instagram.com/anaivanovic
Romantische XXL-Flitterwochen? Nicht für Ana Ivanovic! Die Tennisspielerin meldete sich schon wieder zurück aus dem Urlaub und ist voller Tatendrang

Noch vor wenigen Tagen genossen Ana Ivanovic, 28, und Bastian Schweinsteiger, 31, ihr junges Eheglück auf den Malediven - jetzt sind die schönen Honeymoon-Ferien aber schon wieder vorbei. Das ging aber flott!

Ana Ivanovic: Knallharter Trainingsplan

Nun postete die schöne Serbin auf ihrem Instagram-Account ein Foto, das zwar auf den ersten Blick nach Urlaub aussieht, aber - leider - für sie gar keiner ist. "Back in Mallorca", schreibt die Tennisspielerin zu dem traumhaften Schnappschuss. Ana hat einen Zweitwohnsitz auf der Insel und trainiert dort fleißig für ihre kommenden Herausforderungen, die schon in den Startlöchern stehen.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Schon am 21. Juli meldete sich die Sportlerin zurück aus den Flitterwochen. "Zurück zur Arbeit!", schreibt die Serbin unter ein Facebook-Foto, dass sie auf dem Tennisplatz zeigt.

Training statt romantische Ferien - warum arbeitet "Frau Schweinsteiger" so kurz nach der Hochzeit am 12. Juli in Venedig, statt Zeit mit ihrem Liebsten zu verbringen?

Das sind Ana Ivanovis Pläne nach der Hochzeit

Ein Blick in ihren offiziellen Terminkalender verrät es: Ana steckt mitten in den Vorbereitungen für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro. Bei dem berühmtesten Sportwettkampf der Welt tritt sie ab dem 3. August im Damen-Einzel an. Das klare Ziel der Frischverheirateten: Eine Medaille!

"Dieser Wettbewerb bedeutet mir viel. Ich liebe es, mein Land zu repräsentieren und es wäre ein Traum für mich, eine Medaille für Serbien zu gewinnen", sagt sie zu "ITF Tennis". Sollte es die hübsche Brünette tatsächlich aufs Sieger-Treppchen schaffen, wäre es für sie nach dem Gewinn der French Open 2008 der größte Erfolg ihrer Karriere.

Und das im dritten Anlauf: Schon 2008 in Peking und 2012 in London nahm Ana an den Olympischen Spielen teil, jedoch ohne eine der begehrten Medaillen mit nach Hause zu nehmen. "Peking war hart. Ich war die Nummer 1 der Welt und konnte nicht spielen. Dann in London hab ich eine schwere Auslosung gehabt", sagt die ehrgezige Sportlerin. "Ich hoffe ich kann in Rio gut spielen".

Ana Ivanovic: Große Pläne
lsc / jre Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken