VG-Wort Pixel

Ana Ivanović Bei Erinnerung an erstes Date mit Bastian kamen ihr die Tränen

Ana Ivanović und Bastian Schweinsteiger
Ana Ivanović und Bastian Schweinsteiger
© UPI Photo / imago images
Die Geschichte ihres ersten filmreifen Dates ist dank einer Buchveröffentlichung gerade in aller Munde. Als Ana Ivanović darauf in einem Interview angesprochen wird, offenbart Bastian Schweinsteigers Frau, dass ihr bei den Erinnerungen die Tränen kamen.

Die ehemalige Tennisspielerin Ana Ivanović, 34, und Ex-Fußballer Bastian Schweinsteiger, 37, geben selten Privates preis. Umso überraschender, dass nun jeder Details über ihre romantisch-kitschige Kennenlerngeschichte in New York nachlesen kann. Autor Martin Suter, 73, widmete ihr in Schweinsteigers Biografie "Einer von euch" – für die er eng mit dem WM-Helden zusammengearbeitet hat – mehrere Seiten. Einen Auszug davon veröffentlichte vor wenigen Tagen "Die Welt".

Im Gespräch mit "Bunte" verrät Ana jetzt, wie es ihr dabei ging, die Einzelheiten ihrer Liebesgeschichte noch einmal gedruckt auf Papier zu lesen – und gibt zu: Sie hatte anfangs gar keine Ahnung, wer ihr heutiger Ehemann und Vater ihrer zwei Kinder überhaupt ist.

Ana Ivanović wusste erst gar nicht, wer Bastian Schweinsteiger war

Alles begann 2014 mit einem Frühstück im prächtigen "Palm Court" des legendären New Yorker "Plaza Hotel", einem anschließenden Spaziergang durch den Central Park sowie einer Karussellfahrt mit Eis in der Hand. Was klingt wie aus einer hollywoodreifen Romantikkomödie, ist Ana Ivanović und Bastian Schweinsteiger wirklich passiert.

Das alles kommt aber nicht von ungefähr. Denn der ehemalige Profisportler ist ein waschechter Romantiker, plante nicht nur das Treffen und lässt in dem Buch schreiben, dass er nach dem Date wusste, dass er "der Frau seines Lebens begegnet" sei.

Schweinsteiger arrangierte auch das romantische Kennenlernen. Damals habe er den Kontakt von einem Freund zugesteckt bekommen und schrieb Ana in einer SMS, dass er ein "großer Bewunderer" sei und sie kennenlernen wolle. Diese Offenheit und der Mut haben den einstigen serbischen Tennisstar wohl direkt überzeugt, obwohl Ana zu diesem Zeitpunkt nicht einmal wusste, wer er überhaupt war.

Emotionale Reaktion auf Kennenlerngeschichte

Angesprochen auf diese aufregende Zeit, in der ihre Liebe gerade erst begann sich zu entwickeln, gerät Ana nicht nur ins Schwärmen. Als sie all das im Buch zum ersten Mal las, übermannten sie sogar die Emotionen. "An manchen Stellen kamen mir die Tränen", offenbart die zweifache Mutter gegenüber "Bunte".

Sie habe recht schnell gemerkt, was ihr Bastian für ein Romantiker sei: "Das hat mir sofort gefallen. Und romantisch ist er heute noch, nach all den Jahren. Er schafft es wirklich immer, mich mit Kleinigkeiten zu überraschen, obwohl ich Überraschungen eigentlich nicht mag."

Dazu gehören auch immer noch regelmäßige "Date Nights", die sie lieben würde, wie die Weltranglistenerste von 2008 letztes Jahr im GALA-Interview verriet.

Auch nach so vielen Jahren und mittlerweile zwei gemeinsamen Kindern wissen Ana und Bastian, wie sie ihre Liebe aufregend halten. Am 12. Juli 2016 heiratet das Sportlerpaar in einer traumhaften Zeremonie in Venedig. 2018 kommt ihr erster Sohn Luka auf die Welt, 2019 ihr zweites Kind namens Leon.

Verwendete Quellen: bunte.de, welt.de, Martin Suter: "Einer von euch", gala.de

jse Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken