Amy Winehouse: Ihr erster Todestag

Vor einem Jahr starb Amy Winehouse. Ihr Vater Mitch lädt die Fans nun ein, ihr zu Ehren Karaoke zu singen - in einer ihrer Lieblingsbars in London

Amy Winehouse

Zwischen Rausch und Realität

2016  Fünf Jahre ist es schon her, dass Amy Winehouse gestorben ist (23. Juli 2011 †), aber auch heute noch bleibt die Ausnahmesängerin unvergessen.
2011: Fans trauern um Amy Winehouse.
2011: Mitch und Amy Winheouse trauern um ihre Tochter.
2011: Das letzte Konzert von Amy Winehouse fand in Belgrad statt.

20

Vor einem Jahr, am 23. Juli 2011, wurde im Alter von 27 Jahren tot in ihrer Wohnung in London aufgefunden. Die Grammy-Gewinnerin starb an einer schweren Alkoholvergiftung - der Schock saß bei Fans und Familie tief. Nun will ihr Vater gemeinsam mit Fans und Freunden Amys ersten Todestag begehen.

"Es wird einer dieser Abende werden. Es wird viel Lachen und viele Tränen geben", sagte er im Gespräch mit der britischen Zeitung "The Sun". Er, Amys Mutter Janis und ihr Bruder Alex wollen zuerst zu Amys alter Wohnung in Camden fahren und dort für sie beten, erzählt Winehouse weiter. Danach soll es in eine von Amys Lieblingsbars gehen: Im "Jazz After Dark" in Soho ist die skandalumwitterte Sängerin früher selbst aufgetreten.

"Mein Freund Freddie bringt eine Karaoke-Maschine, wenn also jemand singen möchte, kann er das tun. Wir waren auch dort, als sie gestorben ist. Das war in der ersten Woche - damals war alles wie im Nebel", erzählt Mitch Winehouse. Der ehemalige Taxifahrer ist sich sicher, dass seine Tochter sich genau so einen Abend gewünscht hätte. "Sie hätte nicht gewollt, dass wir traurig zuhause sitzen, sie hätte gewollt, dass wir singen."

Seit dem Tod von Amy Winehouse hat ihre Familie ihr zu Ehren die "Amy Winehouse Foundation" gegründet. Dorthin floss zum Beispiel ein Teil der Einnahmen ihres posthum veröffentlichten Albums "Lioness: Hidden Treasures", welches sich laut "The Sun" zirka eine Million mal verkaufte. Die Stiftung kümmert sich unter anderem um Straßenkinder in London und hat ein Schulprojekt in Gang gesetzt, welches Schüler über die Gefahr von Alkohol und Drogen aufklärt.

"Ich kann es kaum glauben, wenn ich auf das vergangene Jahr zurückblicke. Wir mussten versuchen, dieses schreckliche Negative in etwas Positives zu verwandeln und dadurch einen weiteren Teil von Amys Vermächtnis zu schaffen", sagt Mitch Winehouse. Am 14. September wäre Amy Winehouse 29 Jahre alt geworden.

sst

Mehr zum Thema

Star-News der Woche