Amy Schumer : Mit viel Liebe gegen die "Mom-Shamer"

Die Schauspielerin Amy Schumer ist gerade Mutter geworden. Anfang Mai kommt ihr Sohn zur Welt. Rund vierzehn Tage später steht die frischgebackene Mutter wieder auf der Bühne und bekommt prompt ihr Fett weg

Amy Schumer, 37, nimmt es mit Humor. "Ich sende den Müttern Liebe, die mich dafür verurteilt haben, dass ich gestern Abend Stand-Up-Comedy gemacht habe", schreibt die Comedian unter ein Foto, dass sie beim Milch abpumpen für Sohnemann Gene Attell zeigt. Müde sieht sie aus, aber auch amüsiert. Sie weiß, dass sie einen guten Weg gefunden hat, ihre Kritiker verstummen zu lassen. Freundlichkeit im Angesicht der erbosten "Mom-Shamer", wie Amy sie nennt, das ist wohl die wirksamste Methode. 

Prominente Unterstützung für Amy Schumer

Die 37-Jährige wird sich wohl selbst gewundert haben, was ihre Liebesbotschaft an die forschen Kommentatoren ihres "Zurück-zur-Arbeit"-Posts vom Vortag bewirkt. Hat sie noch jede Menge Kritik für ihr Foto von dem Auftritt kurz nach der Geburt von Gene kassiert, dreht sich plötzlich der Wind mit dem aktuellen Foto. Insbesondere prominente Frauen unterstützen die arbeitende Mutter mit aufmunternden Kommentaren. "Du bist ein Rockstar", schreibt Sängerin Demi Lovato, 26. "Wer zum Teufel würde eine Mutter dafür beschämen, was sie tut," fragt sich Schauspielerin Selma Blair, 46, und Model Lily Aldridge, 33, gibt zu: "Buchstäblich ich in diesem Moment".

Scharfe Kritik von Amys Follwern

Balsam für die Seele der leidenschaftlichen Comedian. Nachdem Schumer so kurz nach der Geburt ihres Sohnes auf die Bühne zurückgekehrt war und ein Foto ihres Auftrittes auf ihrem Instagram-Account gepostet hatte, wurde das Kommentarfeld darunter mit herber Kritik geflutet. Insbesondere Mütter formulierten teils besonders scharfe Kommentare und verurteilten die frühe Rückkehr der Schauspielerin auf die Bühne.  

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche