Amy Adams Zu beeindruckt von Clint Eastwood

Amy Adams
© CoverMedia
Schauspielerin Amy Adams musste bei den Dreharbeiten zu 'Trouble with the Curve' ständig unterdrücken, wie sehr sie Clint Eastwood verehrt.

Amy Adams (38) versuchte nach Kräften, sich nicht von Clint Eastwood (82) einschüchtern zu lassen.

Die Schauspielerin ('Die Muppets') spielt in dem Drama 'Trouble with the Curve' die Filmtochter der Hollywood-Legende und musste für ihre Rolle ihre Bewunderung unterdrücken. Zu allem Überfluss fungierte Eastwood auch als Regisseur, was die Sache noch schwieriger gestaltete "Ja, es war so einschüchternd. Ich möchte ihm gefallen, aber ich muss darüber hinwegkommen, denn ich spiele schließlich seine Tochter, die überhaupt nicht von ihm beeindruckt ist", lachte Adams im Interview mit 'Access Hollywood'. "Ich musste das außer Acht lassen, denn ich muss hier jemanden spielen, der sich nicht gut mit ihm versteht. Ich musste [meine Bewunderung] verstecken. Es fällt mir schwer, dies an- und auszuschalten. Wenn ich zu viel überlege, was er denkt oder versuche, ihn zu beeindrucken, dann kann ich keine Szene drehen, in der ich gerade versuche, ehrlich mit ihm zu kommunizieren"

Die Darstellerin hatte aber trotzdem viel Spaß bei den Dreharbeiten und das lag zum großen Teil an ihrem Kollegen Justin Timberlake (31, 'Bad Teacher'), der es verstand, sie zu beruhigen. "Justin ist einfach fantastisch. Mit ihm kann man gut arbeiten. Wenn ich arbeite, bin ich oft verkrampft. Aber mit ihm fühlte ich mich so entspannt und es war alles so leicht. Er hat einfach diese Lockerheit", begeisterte sich Amy Adams über Justin Timberlake.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken