VG-Wort Pixel

Amira Pocher Sie hat sich mit dem Coronavirus infiziert

Oliver und Amira Pocher leben ab sofort auch in häuslicher Quarantäne. Die 28-Jährige ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. 
Mehr
Amira Pocher hat sich mit dem Coronavirus angesteckt. Das berichtet die Frau von Oliver Pocher bei Instagram.

Auch Amira Pocher, 28, hat es nun leider erwischt: Die Ehefrau von Oliver Pocher, 42, hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Das berichtet sie am Donnerstagmorgen (19. März) in einem Instagram-Livevideo.

Coronavirus: Amira Pocher hat sich infiziert

Zusammen mit ihrem Mann klärt sie ihre Follower in einem rund vierminütigen Clip auf. Ja, sie hatte sich seit Tagen schlecht gefühlt, ließ sich dann zwei Tage zuvor von ihrem Arzt testen. "Ich habe soeben das Ergebnis bekommen, dass ich positiv bin." Auch Comedian Oliver Pocher geht somit davon aus, dass er das Virus in sich trage. Ein Test sei eigentlich nicht mehr nötig. Wer sich wo und wann infiziert habe, sei nun reine Spekulation und führe zu nichts.

Häusliche Quarantäne für Familie Pocher

Sowohl Amira als auch Oliver hatten sich in der jüngeren Vergangenheit im Ausland aufgehalten. Amira kehrte aus Wien zurück, Oliver verließ unlängst erst die USA. Beide hatten ihre sozialen Kontakte in den letzten Tagen zum Glück stark eingeschränkt; Amira hatte, so berichtet sie, seit ihrer Rückkehr aus Österreich das Haus nicht mehr verlassen.

Die Folge für die kleine Familie: heimische Quarantäne, auch Oliver Pocher muss komplett daheim bleiben. Wie lange diese andauern werde, stünde noch nicht fest. In der Regel geht man von zwei Wochen aus. Aber da die Ansteckung nun schon ein paar Tage zurückläge, könnte die Isolation auch kürzer ausfallen. Das müsse man nun erst einmal abwarten.
Die Pochers nutzen die Chance und appellieren noch einmal eindringlich an die Vernunft aller Follower. Sie seien der beste Beweis. "Feiert keine Coronapartys, geht nicht Grillen. Das Ding ist einfach ernst!"

Ihrem Baby geht es gut

Amira erklärt: "Ich war eigentlich sehr entspannt. Meine einzige Sorge war natürlich, was mit unserem Kind passiert." Der Arzt gab aber Entwarnung. Die Wahrscheinlichkeit, dass ihr Baby, vier Monate, Symptome zeigen wird, sei sehr unwahrscheinlich. Meist seien sie nur der Wirt. 

Wir drücken die Daumen, dass die ganze Familie bald wieder gesund ist und Amira und Oliver Pocher die nächste Zeit in Quarantäne gut überstehen. 

Verwendete Quelle:Instagram

jko Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken