VG-Wort Pixel

Amira Pocher Ihre Show wird vorzeitig aus dem Programm geschmissen

Amira Pocher
© Future Image / imago images
Was für eine Enttäuschung für Amira Pocher: Ihre eigene TV-Show wird vorzeitig aus dem Programm geworfen. "Die Superzwillinge" konnten das Publikum nicht überzeugen.

Es sollte der große Durchbruch für Amira Pocher, 29, als Moderatorin werden. Vor rund einem Monat, am 5. November 2021, strahlte der TV-Sender VOX zum ersten Mal ihre sechsteilige Sendung "Die Superzwillinge" aus. Doch miese Einschaltquoten machen Amira jetzt einen Strich durch die Rechnung. Der Sender zieht seine Konsequenzen.

Amira Pocher: "Die Superzwillinge" werden aus dem Programm gestrichen

In "Die Superzwillinge" ziehen acht eineiige Zwillingspaare in ein Haus und treten in verschiedenen Challenges gegeneinander an. Wer den Titel "Die Superzwillinge" und eine hohe Geldsumme gewinnen will, muss es schaffen, bis zum Ende der Show im Haus zu bleiben. In die Final-Sendung schaffen es lediglich die besten drei Twin-Paare.

Gemeinsam auf der Weltpremiere von James Bond

Doch nach vier Folgen ist Schluss. Wer die Siegesprämie mit nach Hause nehmen darf, wird nun nicht mehr in Fernsehen zu sehen sein. VOX zieht die Sendung vorzeitig aus dem Programm. Wie "DWDL" berichtet, ist die Show in ein Quotentief gefallen. Nach einem recht soliden Start Anfang November, erreichte die Sendung am vergangenen Freitag, 26. November, ihren Tiefpunkt. Es schalteten gerade einmal 240.000 Menschen ein, wodurch der Marktanteil in der Zielgruppe auf 1,8 Prozent gefallen war. Daraus zieht VOX nun die Konsequenzen und verbannt die Show mit sofortiger Wirkung aus dem Programm.

Es gibt keinen alternativen Sendeplatz

Ob die letzten zwei Folgen auf dem Streamingportal RTL+ zur Verfügung stehen werden, ist nicht klar. Einen alternativen Sendeplatz gibt es nicht. Stattdessen laufen Freitag um 20:15 Uhr drei noch ausstehende Folgen der Datingshow "Princess Charming", die sonst im Anschluss zu sehen war. Die Woche danach wird "Titanic" zu sehen sein und am darauffolgenden Freitag wird "Bad Moms" gezeigt.

Amira hat sich bis jetzt noch nicht zum Aus ihrer Sendung geäußert. Aber ihre Karriere als Moderatorin ist nicht vorbei – für sie folgt auf "Die Superzwillinge" Anfang des kommenden Jahres gleich ein weiterer Job bei VOX. Ab Januar moderiert sie mit Laura Dahm, 35, das Promi-Magazin "Prominent!". Hoffentlich kann sie den Rückschlag dadurch etwas besser verkraften.

Verwendete Quelle: t-online.de, dwdl.de

leg Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken