VG-Wort Pixel

Amira Pocher Dieser traurige Grund steckt hinter ihrem Weihnachtswahn

Amira Pocher
© imago images
Amira Pocher ist ein absoluter Weihnachtsfan. Aber warum ist das so? Die 28-Jährige selbst vermutet, dass der Ursprung ihrer Obsession in ihrer Kindheit liegt.

Die Adventszeit hat zwar erst offiziell am vergangenen Sonntag (29. November) begonnen, doch Amira Pocher, 28, ist schon wesentlich länger in Weihnachtsstimmung. Bereits Ende Oktober fing die Frau von Oliver Pocher, 42, damit an, ihr gemeinsames Haus zu schmücken. Amiras Versessenheit auf das Weihnachtsfest hat jedoch einen traurigen Grund. 

Amira Pocher: Als Kind hatte sie nicht viel

Auf Instagram wollte ein User von der 28-Jährigen wissen, warum sie so verrückt nach Weihnachten sei. "Ich weiß nicht so genau. Das werde ich oft gefragt. Ich denke, weil wir in meiner Kindheit nicht viel hatten, aber an Weihnachten gab sich meine Mutter besonders viel Mühe, von all unseren Sorgen und Problemen abzulenken", lautete ihre nachdenkliche Antwort. Aus diesem Grund sei die Weihnachtszeit so besonders und harmonisch gewesen. 

Inzwischen scheint sie auch ihren Mann Oliver mit ihrer Obsession angesteckt zu haben. "Er ist jetzt derjenige, der alles in Übergroß zusammenkauft", verriet sie auf der Foto- und Videoplattform. 

So sieht Amiras Weihnachtsdeko aus

Aber wie sieht es bei den Pochers zur Weihnachtszeit aus? Via Instagram erlaubte die gebürtige Österreicherin ihren Fans auch einen Blick auf ihre Weihnachtsdekoration: So stehen im Garten zum Beispiel ein leuchtender Schlitten mit Rentieren sowie ein großer Schneemann. Als echter Weihnachts-Fan hat Amira natürlich auch die passende Kleidung im Schrank. Im Netz präsentierte sie stolz ihre roten Socken mit der Aufschrift "Ho Ho Ho". 

Verwendete Quellen: Instagram



Mehr zum Thema


Gala entdecken