VG-Wort Pixel

Amira Pocher Nächste Runde im Zoff mit Iris Klein

Amira Pocher
© imago images
Eigentlich wollte sich Amira Pocher nicht mehr zu dem Zoff mit Iris Klein äußern, doch in ihrem und Oliver Pochers Podcast regt sich die 28-Jährige erneut über die Katzenberger-Mama auf.

Der Instagram-Zoff zwischen Amira Pocher, 28, und Iris Klein, 53, geht in die nächste Runde.

Iris Klein und Amira Pocher zoffen sich

Eigentlich wollte es Amira Pocher ja bei ihrem letzten Statement, in dem sie sich von dem Vorwurf des Bodyshamings lossprach, belassen. Zuvor hatte sich Iris in ihrer Story über Oliver Pocher, 42, und seine "Bildschirm-Kontrolle" aufgeregt und seine Kritik an den Influencern als "ekelhaft und boshaft, respektlos, skrupellos und abscheulich" bezeichnet. Sie würde sich an Amiras Stelle für ihren Ehemann schämen. Daraufhin schoss Amira zurück: "Und ich würde mich zu Tode schämen, wenn meine Mutter im viel zu kleinen Sportklamöttchen den Hula-Hoop-Reifen schwingen würde. Aber leben und leben lassen, oder Iris?"

Amira wurde daraufhin Bodyshaming unterstellt. Ihr Kommentar, in dem sie sich gegen diesen Vorwurf wehrte, sollte der letzte zu diesem Thema sein. Doch nun schlägt Amira erneut in ihrem und Ollis Podcast "Die Pochers hier!" zurück.

Ist Iris auf Amiras Mutter losgegangen?

"Iris Klein wollte mir wirklich Bodyshaming unterstellen. Ich habe in keinem Moment daran gedacht, als ich diese Zeilen verfasst habe, nicht eine Sekunde. Das war so überhaupt nicht gemeint. Dass sie sowas rausliest. [...] Sie weiß ganz genau, dass das bei den Leuten funktioniert, dieses Bodyshaming-Thema. [...]", beschwert sich Amira und erzählt dann: "Sie hat dann meine Mutter kritisiert und ist auf sie losgegangen. Sie hat die Fotos von dem Account meiner Mutter im Bauchtanz-Kostüm rausgezogen - meine Mutter ist Friseurin und nebenbei Bauchtanz-Lehrerin - und irgendwelchen Leuten geschickt." Dann liest Amira die Nachricht, die Iris zusammen mit den Bildern verschickt haben soll, vor: "Dafür presse ich nicht halbnackt meine Brüste den Männern in der Kneipe ins Gesicht wie Amiras Mutter."

Am Ende folgt eine knallharte Ansage von Amira: "Iris, Mäuschen, meine Mutter tanzt nicht in der Kneipe. Du lebst wahrscheinlich in der Kneipe. Aber meine Mutter hat noch nie in der Kneipe getanzt. Erfinde doch nicht so eine Scheiße und stelle dich nicht als Mobbingopfer in die Öffentlichkeit, wenn du selber solche Sachen weiterschickst und verteilst. [...] Das ist alles bei mir gelandet. Sollen die Leute mal wissen, was du für ein ekelhafter Mensch bist, dass du Fotos meiner Mutter verschickst, Lügen verbreitest und meine Mutter eigentlich auch beleidigst."

Ob Iris auch darauf wieder reagieren wird? Bisher schweigt die 53-Jährige noch zu Amiras Erzählungen.

Verwendete Quellen: audionow.de, instagram.com

jno Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken