VG-Wort Pixel

Amber Heard Warum Depps Anwälte jubeln, als sie Kate Moss erwähnt

Amber Heard während ihrer Zeugenaussage am 5. Mai 2022 in einem Gerichtssaal in Fairfax, Virginia.
Amber Heard während ihrer Zeugenaussage am 5. Mai 2022 in einem Gerichtssaal in Fairfax, Virginia.
© ASSOCIATED PRESS / Jim Lo Scalzo / Picture Alliance
Amber Heard muss sich derzeit vor einem Gericht im US-Bundesstaat Virginia wegen Verleumdung verantworten. Ihr Ex-Mann Johnny Depp hatte Anklage erhoben. In ihrer zweiten explosiven Aussage erwähnte die Schauspielerin nun Depps Ex Kate Moss – und Depps Anwälte jubelten ...

Im Promi-Prozess des Jahres werden bereits seit vier Wochen täglich neue Skandal-Enthüllungen publik. In ihrer zweiten Aussage vor Gericht am 5. Mai 2022 kam Amber Heard, 36, auch auf die ehemalige Freundin ihres Ex-Mannes Johnny Depp, 58, zu sprechen: Model Kate Moss, 48.

Amber Heard bezieht sich auf "Kate Moss und die Treppe"

Seit dem 12. April streiten sich Depp und Heard vor einem Gericht in Fairfax im US-Bundesstaat Virginia. Nachdem der Hollywoodstar den Anwält:innen bereits Rede und Antwort stand, betrat vergangene Woche auch seine Ex ein zweites Mal den Zeugenstand. Bisher sah es nicht gut aus für die Schauspielerin, sie entließ sogar ihr PR-Team. Ob sich das Blatt noch zu ihren Gunsten wendet? Ihre Behauptungen wiegen jedenfalls schwer.

Heard berichtet nicht nur von einem Vorfall im Flugzeug, bei dem sie ihr Ex unter Drogeneinfluss körperlich angegriffen haben soll. Sie hätte laut eigener Aussage sogar Todesangst gehabt.

Die "Aquaman"-Darstellerin berichtet nach Angaben von unter anderem dem US-Magazin "People" auch über einen angeblichen Streit zwischen ihr, Johnny Depp und Schwester Whitney Heard im März 2015. Im Zuge dessen erwähnt Amber auch Depps Ex Kate Moss. Whitney soll in der Nähe einer Treppe "in die Schusslinie" geraten sein, als sie "versuchte, Johnny zum Aufhören zu bewegen", was Heard an einen angeblichen Vorfall zwischen Moss und Depp erinnerte.

"[Whitney] stand mit dem Rücken zur Treppe, und Johnny holt aus", sagte Amber im Zeugenstand und behauptet weiter: "Ich dachte in meinem Kopf sofort an Kate Moss und die Treppe. [...] Und ich habe ihm eine verpasst." Amber "habe [Johnny] zum ersten Mal geschlagen – und zwar wirklich geschlagen. Direkt ins Gesicht."

Kate Moss und Johnny Depp waren Mitte der 90er-Jahre ein Paar.
Kate Moss und Johnny Depp waren Mitte der 90er-Jahre ein Paar.
© dpa / empics / PA / Picture Alliance

Depps Anwälte triumphieren nach Moss-Aussage

Ausgerechnet Johnny Depps Anwälte scheinen über die Erwähnung von dessen Ex zu jubeln. In Aufnahmen aus dem Gerichtssaal ist Anwalt Benjamin Chew dabei zu sehen, wie er triumphierend die Faust zu ballen scheint. Eine Geste, die zunächst überrascht. Ein Depp nahestehender Insider bestätigt jedoch, dass es sich dabei um eine Reaktion der Freude handelte. "Amber erwähnte eine von Johnnys Ex-Freundinnen, von der sie offensichtlich dachte, dass sie ihn nicht unterstützen würde", so der Insider gegenüber "New York Post", "was nicht weiter von der Wahrheit entfernt sein könnte". 

Denn laut Rechtsexperten, könnte ebendiese, vielleicht sogar unbedachte Bemerkung Depps Anwaltsteam die Möglichkeit eröffnen, Kate Moss in den Zeugenstand zu rufen und sie mit dem Gerücht aufräumen zu lassen, er habe sie einst die Treppe hinuntergestoßen. 

Normalerweise ist es Anwälten nicht erlaubt, einen solchen angeblichen Vorfall, der nichts mit dem aktuellen Prozess zu tun hat, vor Gericht zu erwähnen. Das jedoch änderte sich mit dem Moment, als Amber Heard selbst in ihrer Aussage darauf zu sprechen kam. "[Moss] ist angeblich immer noch mit Johnny befreundet und ihre Aussage wurde vorher nicht zugelassen, weil sie nicht relevant war", führt die Entertainment-Anwältin Mitra Ahouraian aus. 

Amber erinnert sich erneut an den angeblichen Treppenstoß

Moss und Depp trennten sich 1997 nach vier Jahren Beziehung und einem Verlobungsgerücht, traten aber später im Mai 1998 bei den Filmfestspielen in Cannes kurz zusammen auf. Während die beiden sich nie scheuten, ihre Zuneigung füreinander in der Öffentlichkeit zu zeigen, soll sich ihre Leidenschaft füreinander angeblich in hitzigen Auseinandersetzungen entladen haben. Das behauptete Amber Heard bereits 2020 im ersten Prozess von Depp gegen die britische Zeitung "The Sun". Vor Gericht machte sie damals den angeblichen Treppenstoß publik: "Ich hatte ein Gerücht gehört, dass [Johnny] seine Ex-Freundin Kate Moss die Treppe runtergestoßen hat."

Verwendete Quelle: people.com, nypost.com

jse / spg Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken