VG-Wort Pixel

Amber Heard Sie gibt zu, Johnny Depp geschlagen zu haben

Amber Heard an Tag zwei ihrer Anhörung im Prozess gegen Johnny Depp
© Jim LO SCALZO / POOL / AFP / Getty Images
Amber Heard enthüllt im Kreuzverhör erneut schockierende Details aus ihrer Ehe mit Schauspieler Johnny Depp. Darunter auch die Gewalt, die sie ihm angetan haben soll.

Amber Heard, 36, muss sich erneut den unangenehmen Fragen zu ihrer Ehe mit Johnny Depp, 58, im Kreuzverhör stellen. Während sie in den letzten Tagen davon berichtete, wie oft Johnny Depp ihr gegenüber handgreiflich geworden sein soll, thematisieren seine Anwält:innen am heutigen Gerichtstag vor allem das Gewaltvermögen der Schauspielerin.

Wüste Beschimpfungen gehörten bei Amber und Johnny zur Tagesordnung

Dank eines Audio-Mitschnittes, der im Gericht vorgespielt wurde, konnten die Anwesenden einen Streit des Ex-Ehepaars aufmerksam verfolgen. Und in diesem ging es verbal ganz schön zur Sache. In der Aufnahme soll Heard laut "Bild" den 58-Jährigen einen "Witz" genannt haben. Depp hingegen habe sie als "verwöhnte Göre" betitelt, dessen Eifersucht sich auf seine Karriere ausgewirkt habe. Während die beiden lautstark miteinander diskutieren, soll die 36-Jährige immer wieder spöttisch gelacht haben.

Amber, die das Audio aus dem Zeugenstand mit angehört habe, soll sich nach dem Abspielen der Aufnahme wie folgt geäußert haben: "Ich habe ihn mit schrecklichen, hässlichen Worten beleidigt. Wir haben auf wirklich schreckliche Weise miteinander gesprochen", so die 36-Jährige.

Amber Heard: Sie gibt zu, den Schauspieler geschlagen zu haben

Doch bei den verbalen Auseinandersetzungen soll es nicht geblieben sein, so Johnnys Anwaltsteam. Im Kreuzverhör möchten sie deshalb von Amber wissen, ob sie dem Schauspieler gegenüber jemals handgreiflich geworden sei.

"Ich habe Johnny geschlagen", habe die Schauspielerin daraufhin zugegeben. Allerdings habe sie es nur getan, um sich und ihre Schwester zu verteidigen. Denn der 58-Jährige soll vorher bereits gegenüber Ambers Schwester handgreiflich geworden sein.

Audio-Mitschnitt enthüllt weiteren gewalttätigen Streit

Wie eine weitere Tonaufnahme eines anderen Streits angeblich beweist, soll es allerdings nicht bei der einmaligen körperlichen Auseinandersetzung geblieben sein. Auf dem Audio-Mitschnitt soll zu hören sein, wie sich Johnny während einer Diskussion über die erneuten Schläge seiner damaligen Frau beschwere. Als er versucht habe, die Streitsituation zu verlassen, soll Amber den 58-Jährigen laut "Daily Mail" spöttisch als "Baby" bezeichnet haben, weil er sich darüber beklagte, geschlagen worden zu sein.

Nach dem Abspielen der Aufnahme soll Amber sich erneut auf Selbstverteidigung berufen haben. Sie habe zu diesem Zeitpunkt genug von Depps Gewalt gehabt, nachdem sie sich jahrelang nicht verteidigt habe.

Verwendete Quellen: bild.de, dailymail.co/uk

ran Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken