VG-Wort Pixel

Amber Heard Knallhart! Gewappnet für den Rosenkrieg

Amber Heard
© Reuters
Schauspielerin Amber Heard fährt für den Rosenkrieg mit Johnny Depp offensichtlich schwere Geschütze auf

Amber Heard, 30, bereitet sich auf den Scheidungskrieg mit Johnny Depp, 52, vor.

Amber Heard
Amber Heard hatte einen Termin im Büro von Star-Anwältin Gloria Allred. Eine Freundin stand ihr bei.
© Splashnews.com

Der Kampf beginnt...

Die schöne Schauspielerin ("Drive Angry") und der Hollywoodstar ("Fluch der Karibik") haben sich getrennt, doch der Kampf beginnt erst jetzt. Amber behauptet, von Johnny geschlagen worden zu sein und veröffentlichte dramatische Bilder von sich. Johnny hingegen dementierte über seinen Pressevertreter die Gerüchte, ein Handy nach seiner Ex geworfen zu haben - die Zeitungen überschlagen sich gerade mit Meldungen über das verrückte Liebes-Chaos. Was wahr ist und was nicht - darüber wird ein Richter entscheiden.

Anwälte machen sich bereit

Und wenn es vor Gericht geht, brauchen Amber und Johnny natürlich jeweils Anwälte. Dafür engagieren die Stars selbstverständlich keine gewöhnlichen Rechtsvertreter, sondern Top-Anwälte. Juristen der Sorte Pitbull, die vor Gericht bereits in der Vergangenheit bewiesen haben, dass sie mit knallharten Bandagen kämpfen können. Genau die richtigen Menschen also, um Amber und Johnny in der bitteren Scheidungsschlammschlacht beizustehen.

Top-Anwälte für Amber

Gloria Allred
Das Team von Star-Anwältin Gloria Allred wird Amber Heard vor Gericht offenbar unterstützen.
© Getty Images

Wie es scheint, hat sich Amber Heard das Team von Anwältin Gloria Allred, 74, ausgesucht. Kein Zufall, schließlich ist die Kanzlei "Allred Maroko Goldberg" dafür bekannt, sich für die Rechte der Frauen besonders stark zu machen. Laut verschiedener amerikanischer Medien hatte die Leinwand-Beauty dort am Freitag (3. Juni) in Beverly Hills, Los Angeles einen "vierstündigen Termin". Gloria Allred und ihr Team haben in der Vergangenheit viele Opfer vertreten, die den TV-Star Bill Cosby wegen sexuellen Missbrauchs verklagt haben. Sowieso hat sich die Kanzlei Fälle auf die Fahne geschrieben, die sich mit dem Thema Missbrauch und Diskriminierung befassen. Damit ist Amber offenbar an der richtigen Adresse, schließlich behauptet sie ja auch, ein Opfer von Johnny Depps Wutausbrüchen gewesen zu sein. Heard zeigte sich bereits mit Verletzungen am Auge vor Gericht. Sie wirft Depp vor, er habe am 21. Mai ein iPhone nach ihr geworfen und weitere Gegenstände im Haus zerstört.

Johnny kämpft auch

Laura Wasser
Auch Johnny Depp hat sich eine Spezialistin an Bord geholt: Laura Wasser ist die Frau, der die getrennten Promis vertrauen. Wasser gilt in Umfragen regelmäßig als "Superlawyer".
© Splashnews.com

Johnny Depp hat offenbar die Rechtsanwältin Laura Wasser engagiert. Deren Spezialgebiet sind - wie sollte es anders sein - Promi-Scheidungen und so hat sie so manchem Star schon viel Geld verschafft bzw. gerettet. Sie hat in der Vergangenheit zum Beispiel Superstars wie Heidi Klum, Angelina Jolie, Mariah Carey, Maria Shriver und Kim Kardashian vertreten. Auch sie selbst verdient Berichten zufolge nicht schlecht - als Stundensatz verlangt Laura angeblich 750 Dollar. Kein Schnäppchen, doch eher Peanuts für Johnny Depp. Schließlich verlangt seine Noch-Ehefrau ein schickes Sümmchen von dem Schauspieler. Neben der einstweiligen Verfügung forderte Heard 50.000 US-Dollar pro Monat, Schutz für ihren Hund Pistol, alleinigen Zugriff auf die gemeinsame Wohnung in L.A. sowie einen Range Rover. Außerdem will sie, dass Depp 52 Wochen lang ein Antiaggressionstraining absolviert.

lsc / Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken