VG-Wort Pixel

Amber Heard Das macht sie mit Johnny Depps Geld

Amber Heard, Johnny Depp
© Reuters
Amber Heard will das Geld aus ihrer Scheidungsabfindung von Johnny Depp so schnell wie möglich wieder loswerden

Außergerichtlich haben sich Johnny Depp und Amber Heard auf eine Scheidungsabfindung für die Schauspielerin geeinigt. Umgerechnet 6,2 Millionen Euro soll ihr der 53-Jährige überweisen. Doch Heard will das Geld nicht behalten. Sie spendet es für gute Zwecke.

Amber Heard spendet an zwei Charitys

Wie "TMZ" berichtet, wird das ganze Geld auf zwei Wohltätigkeitsorganisationen aufgeteilt. Die 30-Jährige bestätigte dem Klatschportal, dass sie das Geld einerseits an die "American Civil Liberties Union", eine Nichtregierungsorganisation, die sich für Bürgerrechte einsetzt, spenden wird. Die Millionen sollen speziell genutzt werden, um Gewalt gegen Frauen zu stoppen. Der zweite Teil des Vermögens geht an das "Children's Hospital of Los Angeles". In dem Krankenhaus arbeite sie seit zehn Jahren als Freiwillige.

Bereits in einem gemeinsamen Statement nach der außergerichtlichen Einigung mit ihrem Noch-Ehemann wurde erwähnt, dass Amber Heard das Geld nicht behalten will. "Amber wird den finanziellen Erlös aus der Scheidung an eine Charity spenden", hieß es.

Geld spielt für sie keine Rolle

"Geld hat für mich persönlich noch nie eine Rolle gespielt, außer wenn ich es wohltätigen Zwecken spenden kann und hoffentlich denen helfe, die weniger in der Lage sind, sich zu verteidigen", sagte Heard nun.

Johnny Depp und Amber Heard hatten im Februar 2015 geheiratet, nach 15 Monaten Ehe reichte Heard die Scheidung ein. Damals warf sie ihm häusliche Gewalt vor.Am vergangenen Dienstag (16. August) zogen die beiden dann einen Schlussstrich unter ihren dreimonatigen Rosenkrieg und Amber widerrief ihre Anschuldigungen.

Gemeinsames Statement mit Johnny Depp

"Unsere Beziehung war sehr leidenschaftlich und manchmal unberechenbar, aber immer durch Liebe verbunden", hieß es in der gemeinsamen Stellungnahme. "Keiner von uns hat falsche Anschuldigungen aufgrund finanzieller Gewinne gemacht. Es gab niemals die Absicht, dem anderen körperlich oder emotional zu schaden. Amber wünscht Johnny für die Zukunft alles Gute."

iwe Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken