Amber Heard Angebliche Beweise gegen Johnny Depp


Es wird schmutziger im Rosenkrieg zwischen Amber Heard und Johnny Depp. Jetzt soll sie Beweise für die Gewalt vor Gericht bringen wollen

Der Rosenkrieg zwischen Amber Heard (30, "Rum Diary") und Johnny Depp (53, "Fluch der Karibik") ist im vollen Gange. Das Problem bisher von Heard: Sie konnte vor Gericht nicht beweisen, dass ihr Noch-Ehemann sie mehrfach geschlagen habe. Das soll sich ihrer Meinung nach allerdings bald ändern.

Amber Heard hat Beweise

Wie das US-Portal "TMZ" berichtet, plant die Schauspielerin, ein ärztliches Attest über ihre Verletzungen sowie Videos und Audio-Aufzeichnungen vor Gericht zu präsentieren, die Depp überführen sollen.

Zeugenliste wird vorbereitet

Ebenso bereiten die Anwälte derzeit eine Zeugen-Liste vor, die ihre Vorwürfe untermauern sollen. Neben Ärzten und Gutachter sollen hier auch einige ihrer besten Freunde vor Gericht aussagen - unter anderem auch die bekannte Kampfsportlerin Raquel Pennington und die Autorin iO Tillett Wright. Die Gegenseite wird ebenso zahlreiche Zeugen vorladen lassen. Das Portal spricht von 23 Depp-Zeugen und 7 Heard-Zeugen. Ob die Wahrheit am Ende wirklich ans Licht kommt?

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken