VG-Wort Pixel

Amber Heard + Johnny Depp Vergewaltigte er sie mit einer Flasche?

Amber Heard und Johnny Depp
© Giuseppe Cacace / imago images
Massive Vorwürfe von Amber Heard. Jetzt reagierte das Johnny-Depp-Team auf die Aussage, er hätte sie mit einer Flasche vergewaltigt.

Nach den massiven Vorwürfen von Amber Heard, 36, in Richtung ihres Ex-Mannes Johnny Depp, 58, meldet sich nun in der US-amerikanischen Presse das Team im Hintergrund des "Fluch der Karibik"-Stars zu Wort. Gegenüber dem Portal "TMZ" sagte ein Sprecher von Depp, dass Heard vor Gericht "die Darbietung ihres Lebens" geben würde. Und darauf hätte sie sich im Vorfeld lange vorbereitet.

Amber Heard unter Tränen vor Gericht

Zuvor beschuldigte Heard auch am zweiten Tag im Zeugenstand mit drastischen Worten, wie Depp sie misshandelt und sexuell missbraucht haben soll. Unter anderem wirft sie dem Schauspieler vor, sie "immer und immer wieder" mit einer Flasche penetriert und damit vergewaltigt zu haben. Bereits an Tag eins erzählte sie, dass Depp im Drogenrausch mit einem Finger in ihrer Vagina nach Kokain gesucht habe. Auch über Schläge und andere Misshandlungen berichtet sie teilweise unter Tränen vor Gericht.

Drew Barrymore

Kreuzverhör soll Aufschluss bringen

Der Sprecher von Depp argumentiert hingegen, dass die Aussagen von Heard Erfindungen seien. Im Gegensatz zur Schauspielerin erzähle Depp seit sechs Jahren immer die gleichen Geschichten über die Eskapaden seiner Ex-Frau. Bei Heard kämen jedoch ständig neue Märchengeschichten hinzu. Man freue sich nun auf das Kreuzverhör, in das die Depp-Anwälte Heard demnächst nehmen würden. Dann sei man sich sicher, dass die Ungereimtheiten ihrer Erzählungen ans Tageslicht kämen. 

Informationen zu Hilfsangeboten

Sie haben sexuellen Missbrauch oder Ähnliches erlebt? Das Hilfetelefon des "Hilfeportals Sexueller Missbrauch" ist anonym und kostenlos unter 0800/2255530 zu folgenden Zeiten erreichbar: Mo, Mi, Fr: 9:00 Uhr bis 14:00 Uhr; Di, Do: 15:00 Uhr bis 20:00 Uhr. Auch die "Nummer gegen Kummer" bietet von Montag bis Samstag, von 14:00 Uhr bis 20:00 Uhr kostenfrei und anonym unter 116111 Hilfe an. Eine Liste mit bundesweiten Hilfsstellen findet sich auf der Seite des "Hilfeportals Sexueller Missbrauch".

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken