VG-Wort Pixel

Amber Heard + Johnny Depp Außergerichtliche Einigung!

Amber Heard und Johnny Depp
© Getty Images
Unglaublich, Amber Heard und Johnny Depp sollen sich außergerichtlich geeinigt haben

Es ist vorbei! Amber Heard und Johnny Depp sollen sich außergerichtlich geeinigt haben. Man kann es kaum glauben, schließlich überschlagen sich die täglichen Nachrichten über die Scheidung, Ambers Anschuldigungen der häuslichen Gewalt gegen Johnny und den aktuellen Rechtsstreit förmlich. Und plötzlich soll alles beendet sein? Tatsächlich! Wie TMZ berichtet, haben sich die Anwälte beider Parteien auf einen Vergleich geeinigt. Amber bekommt nach den geforderten 8 Millionen nun 7 Millionen US-Dollar.

Amber Heard und Johnny Depp geeinigt

Sind diese Millionen ein Schweigegeld? Eine Zahlung war bisher immer an die Bedingung geknüpft, dass Amber nicht weiter über die angeblichen Gewaltausbrüche von Johnny spricht. Bisher weigerte sich die Schauspielerin, darauf einzugehen, doch nun scheint alles anders zu sein.

Gemeinsames Statement

Zu der Einigung ließen Johnny und Amber ein gemeinsames Statement veröffentlichen, das den Streit zwischen beiden beenden soll.

"Unsere Beziehung war sehr leidenschaftlich, manchmal auch flatterhaft, aber immer von Liebe verbunden. Es gab nie die Absicht, jemanden physisch oder emotional zu verletzen. Amber wünscht Johnny nur das Beste für die Zukunft. Amber wird den finanziellen Erlös aus der Scheidung an eine wohltätige Aktion spenden."

Ob damit wohl wirklich alles zu Ende ist? Es scheint, als sei sowohl Amber als auch Johnny einfach alles zu viel geworden und als suchten beide einfach nur nach einem geeigneten Ausweg. Ob der mit dem Vergleich gefunden wurde und ob Amber in Zukunft wirklich schweigt, bleibt abzuwarten.

jno Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken