VG-Wort Pixel

Amanda Seyfried Erst nach der Geburt von Kind Nr. 2 zeigt sie ihre Babykugel

Amanda Seyfried
Amanda Seyfried
© Getty Images
Diese Baby-News haben überrascht. Am gestrigen Dienstag ließ Amanda Seyfried die Geburt ihres zweiten Kindes verkünden. Eine Schwangerschaft, die bis zum Geburtstermin geheim blieb. Doch jetzt teilt die Schauspielerin nachträglich ein Foto ihres kleinen Glücks.

Amanda Seyfried, 34, hat einem kleinen Jungen das Leben geschenkt - und niemand hat es mitbekommen. Die wundervollen Neuigkeiten kommen für die Fans der Schauspielerin vollkommen unerwartet. Die "Mamma Mia"-Darstellerin und ihr Ehemann Thomas Sadoski, 44, haben es geschafft, die gesamte Schwangerschaft für sich zu behalten. Am Dienstag (29. September) wurde die Geburt ihres zweiten Kindes über Instagram bekannt gegeben - und heute zeigt Amanda selbst, wie schön sie mit Babykugel Nr. 2 aussah.  

Amanda Seyfried zeigt rührenden Glücksmoment 

Hochschwanger und gemütlich im Locker-Lässig-Look. Das Throwback-Foto, das Amanda Seyfried heute auf Instagram postet, zeigt: Hier freuen sich mindestens zwei Menschen riesig auf das Mini-Wunder, das zu diesem Zeitpunkt noch warm und behütet in Mamas Bauch auf seinen großen Tag wartete. Die große Schwester Nina, drei, streichelt zärtlich über die pralle Kugel von Mama Amanda. Die genießt stolz lächelnd die Szenerie. Unter das anrührende Bild schreibt Amanda: "Das Vorher".

Kinder-Hilfsorganisationen verkünden Geburt

Die Schauspielerin und ihr Mann haben die Ankunft ihres kleinen Sprösslings nicht über ihren eigenen Instagram-Account verkündet, sondern über zwei Kinder-Hilfsorganisationen. Ähnlich wie es bereits Katy Perry, 35, und Orlando Bloom, 43, zur Geburt ihrer Tochter Daisy taten. Seyfried und Sadoski ließen die Geburt über "INARA" und "War Child USA" publik machen. Beide sind Vorstandsmitglieder der Organisationen. 

Amanda sendet emotionale Worte zur Geburt ihres Sohnes

Amanda Seyfried ließ es sich dennoch nicht nehmen, wichtige Worte an die Follower zu richten. "Seit der Geburt unserer Tochter vor drei Jahren war unser Engagement für die unschuldigen Kinder, die so brutal von Konflikten und Krieg betroffen sind, eine treibende Kraft in unserem Leben", zitiert INARA die 34-Jährige. "Mit der Geburt unseres Sohnes ist die Arbeit von INARA und War Child zu unserem Nordstern geworden", heißt es weiter. Beide Hilfswerke kümmern sich um Kinder in Kriegsgebieten.

Verwendete Quellen: Instagram

jna / ama Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken