Der Fall Amanda Knox: Genugtuung für den Engel mit den Eisaugen

Amanda Knox wurde 2007 als Angeklagte im Mordfall Meredith Kercher weltweit bekannt - jetzt muss Italien sie entschädigen

Amanda Knox

Wenn man den Namen Amanda Knox, 31, hört, hat man gleich ein Bild von der jungen Frau im Kopf: Sie wurde als "Engel mit den Eisaugen" berühmt und in den Zeitungen als "Foxy Knoxy" (sexy) beschrieben.

Der Fall Amanda Knox

Warum: Die in Seattle geborene Amanda ging als Austauschstudentin ins italienische Perugia. Dort soll sie am 1. November 2007 ihre Mit-Studentin Meredith Kercher ermordet haben. Zusammen mit ihrem damaligen Freund, Raffaele Sollecito, wurde Knox des Mordes angeklagt. Am 27. März 2015 wurden die beiden schlussendlich vom Obersten Kassationshof in letzter Instanz von der Anklage wegen Mordes freigesprochen. 

Ihr erstes Liebes-Interview

Ihr erstes Date war etwas ganz Besonderes

Umut Kekilli
Ex-Fußballprofi Umut Kekilli und Ina Maria Schnitzer, besser bekannt als "Yoga-Jordan", sind seit kurzem ein Liebespaar.
©RTL / Gala

Amanda Knox

Bitterböser Vorwurf

Amanda Knox

Amanda Knox: Genugtuung im Wert von 18.000 Euro

Am Ende hat Amanda Knox das Lachen und bekommt etwas Genugtuung: Am 23. Januar 2019 sprach der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg ihr eine Entschädigung in Höhe von 18.000 Euro, zu zahlen vom italienischen Staat, zu. Man sei nicht den Anschuldigungen der US-Amerikanerin nachgegangen, von der Polizei geschlagen und unter Druck gesetzt worden zu sein, hieß es. Außerdem habe Italien nicht zufriedenstellend begründet, warum Knox im Jahr 2007 bei einem entscheidenden Polizeiverhör kein Anwalt zur Seite gestellt wurde. Damit wurde kein faires Verfahren für die Amerikanerin gewährleistet. 

Tragische Schicksalsschläge

Auch Stars werden vom Leben hart getroffen

Der Fall Amanda Knox: Die Trauer ist groß: Schlager-Musiker und "Goodbye Deutschland"-Liebling Jens Büchner stirbt am 17. November 2018 im Alter von 49 Jahren in einem Krankenhaus auf Mallorca an den Folgen von Lungenkrebs. Er hinterlässt eine Großfamilie, bestehend aus Ehefrau Daniela ...
Der Fall Amanda Knox: ... fünf leiblichen Kindern, drei Stiefkindern und einer Enkelin. Die Kleinen vermissen ihren Papa natürlich sehr, doch es gibt auch Momente des Glücks, in denen Jenna Soraya und Co. auch wieder lachen können. "Papa wäre so stolz auf dich", schreibt sie dazu ...
Der Fall Amanda Knox: In einem Posting auf Instagram Stories erinnert sich Witwe Daniela an ihre Hochzeit mit Jens im Juni 2017. Dazu spielt sie das Lied "Einmal" von Mark Forster. "Einmal, einmal, das kommt nie zurück. Es bleibt bei einmal, doch ich war da zum Glück. Nicht alles kann ich wieder haben Freude, Trauer, Liebe, Wahnsinn. Einmal, und ich war da zum Glück", heiß es im Refrain.
Schock in der Sportwelt: Radsportlerin Kristina Vogel ist nach einem Trainingsunfall im Juni querschnittsgelähmt und sitzt von nun am im Rollstuhl. Im "Spiegel"-Interview spricht die Olympiasiegerin erstmals über den folgenschweren Unfall bei dem ihr Rückenmark am Brustwirbel durchtrennt wurde: "Egal, wie man es verpackt, ich kann nicht mehr laufen. Und das lässt sich nicht mehr ändern. Aber was soll ich machen? Ich bin der Meinung, je schneller man eine neue Situation akzeptiert, desto besser kommt man damit klar." Hut ab für diesen Kämpfergeist. 

78

Verwendete Quellen: Frankfurter Allgemeine, Instagram

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche