Amanda Holden Schwerer Verlust

"Britains Got Talent"-Jurorin Amanda Holden hat ihr Kind verloren. Sie war bereits im siebten Monat schwanger

Schwerer Verlust für Amanda Holden: Die "Britains Got Talent"-Jurorin hat am vergangenen Dienstag (1. Februar) ihr Kind verloren. Sie war bereits im siebten Monat schwanger. "Amanda und ihr Mann Chris Hughes sind völlig am Boden zerstört. Sie wurde während ihrer Schwangerschaft sehr gut betreut und bisher ist noch unklar, was da schief gelaufen ist. Sie möchten sich dennoch bei der Hebamme und dem medizinischen Personal für die unglaubliche Unterstützung bedanken", erklärte Holdens Sprecherin Alison Griffin gegenüber "Daily Mail".

Erst im Januar hatte Holden ihre Schwangerschaft offiziell bekannt gegeben. Die Moderatorin hat mit ihrem Mann bereits eine fünfjährige Tochter und freute sich nun auf einen Sohn. Besonders tragisch: Die 39-Jährige hatte bereits im Jahr 2010 eine Fehlgeburt.

Auf die Unterstützung von Freunden und Familie kann die Britin nun aber zählen: "Ich bin total geschockt und meine Gedanken sind bei Amanda und Chris. Ich sende ihnen meine Gebete in dieser schweren Zeit", twitterte das schwangere Ex-"Spice Girl" Emma Bunton.

Amanda Holden machte sich in Großbritannien als Schauspielerin und Moderatorin einen Namen. Seit Ende 2008 ist sie mit Chris Hughes verheiratet.

aze

gala.de


Mehr zum Thema


Gala entdecken