Amanda Bynes: Sie plädiert auf nicht schuldig

Schauspielerin Amanda Bynes hat heute vor Gericht auf nicht schuldig wegen Fahrerflucht plädiert.

Amanda Bynes (26) pochte auf ihre Unschuld.

Die eigentlich erfolgreiche Schauspielerin ('Einfach zu haben') hat derzeit viele Probleme mit dem Gesetz. Sie ist zum einen wegen zwei Autounfällen mit anschließender Fahrerflucht angeklagt, ihren Führerschein musste sie deswegen schon abgeben. Zum anderen sieht sie sich einer Anzeige wegen Fahrens unter Alkohol gegenüber und soll zwei Mal ohne Führerschein hinterm Steuer erwischt worden sein. Allein für die Anzeigen wegen Fahrerflucht drohen der Kalifornierin bis zu einem Jahr Haft.

Ruby O. Fee spricht über Gerüchte

"Plötzlich heirate ich und ziehe in ein anderes Land"

Ruby O. Fee
Seitdem Ruby O. Fee mit Matthias Schweighöfer zusammen ist, steht die Schauspielerin im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses.
©Gala

Vor Gericht plädierte Amanda Bynes heute auf nicht schuldig. Am 19. Oktober muss sie erneut vor dem Richter erscheinen.

Im April war das Jungtalent zum ersten Mal in einen Autounfall mit anschließender Fahrerflucht verwickelt. Von einer Anklage war damals allerdings abgesehen worden. Erst, als sie sich im August noch einmal des gleichen Vergehens schuldig machte, wurde der Fall neu aufgerollt.

Nun scheint die Darstellerin alles daran zu setzen, das Bild des Hollywood-Stars aufrecht zu erhalten. Reportern erzählte sie letzte Woche noch davon, wie "wundervoll" es ihr gehe - dabei sollen ihre Künstleragentur, ihr PR-Manager und ihr Anwalt sie aufgrund ihres gesetzwidrigen Verhaltens fallen gelassen haben. Es gibt sogar Gerüchte, die besagen, dass sich Freunde und Familie Sorgen um den Gesundheitszustand von Amanda Bynes machen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche