Amanda Bynes: Abgetaucht nach Fahrerfluchtanklage

Schauspielerin Amanda Bynes ist nach Fahrerflucht-Vorwürfen "total abgetaucht".

Amanda Bynes (26) soll sich komplett zurückgezogen haben, nachdem ihr vorgeworfen wurde, Fahrerflucht begangen zu haben.

Die Schauspielerin ('Lügen haben kurze Beine') könnte eine Haftstrafe von bis zu einem Jahr erwarten, also jeweils sechs Monate pro Straftatbestand, sollte sie schuldig gesprochen werden.

Melanie Müller

Ihre Familie hat nicht immer Priorität

Melanie Müller
Melanie Müller ist stolze Mama von ihrer Tochter Mia Rose und ihrem Sohn Matty, den sie erst letztes Jahr im Oktober bekommen hat.
©Gala

Im April soll die Blondine mit einem Mietwagen auf dem 101 Hollywood Freeway ein anderes Fahrzeug gerammt haben und dann einfach weitergefahren sein. Die Anklage wurde fallen gelassen, kam aber erneut auf den Tisch, als sie am 4. August zum zweiten Mal wegen Fahrerflucht vor den Kadi treten musste. Und obwohl ihre Fahrerlebnis zurzeit gesperrt ist, sah man Bynes am Dienstag unerlaubterweise einen Wagen steuern und dabei möglicherweise Marihuana rauchen - was ein Fotograf auch noch im Bild festhielt.

"Amanda ist total abgetaucht. Sie spricht nicht mehr mit ihrem Manager, ihrem Agenten oder ihrem Pressesprecher; sie beantwortet keinen Anruf", verriet eine Person aus dem Freundeskreis 'RadarOnline'. "Es scheint, sie hat ernsthafte psychische Probleme und steht komplett neben sich. Sie scheint keinen Bezug zur Realität zu haben."

Das Sorgenkind selbst glaubt offenbar jedoch nicht, dass es Hilfe braucht: "Amanda weigert sich, in eine Klinik zu gehen oder irgendeine Form der psychiatrischen Behandlung oder Diagnose anzunehmen, obwohl einfach so klar ist, dass etwas mit ihr nicht stimmt. Sie ist ein verlorenes Mädchen", sagte der Insider über Amanda Bynes.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche